Empack 2023 im Zeichen von Smart Packaging

(Bild: Empack)

Im Juni macht die Empack die Messehalle Schnelsen in Hamburg zu einem Hotspot der norddeutschen Verpackungsbranche. Zwei Tage lang werden die Zeichen in der Hansestadt auf Smart Packaging und Nachhaltigkeit stehen. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange.

Die Empack ist eine feste Gr├Â├če in der Messelandschaft der Intralogistik und Verpackungstechnik. Als regionale Messe spricht sie die gesamte Verpackungsbranche an und beleuchtet die beiden aktuellen Top-Trends: Smart Packaging und Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit der zeitgleich stattfindenden Logistics & Automation bietet die Messe vom 14. bis 15. Juni 2023 ein kompaktes Gesamtbild der Prozesse am Ende der Produktionskette.

Bei Unternehmen, die Produkte einpacken, verpacken und abf├╝llen, gibt es Diskussionsbedarf. Wie sieht die Verpackung der Zukunft aus? Welche Werkstoffe haben die beste CO2-Bilanz und die h├Âchste Akzeptanz bei den Konsumenten und Kunden? Wie werden sich Mehrwegsysteme entwickeln, was plant der Gesetzgeber, welche neuen Werkstoffe gibt es und welche Innovationen bietet aktuell der Verpackungsmaschinenbau?

Aussteller decken gro├če Bandbreite ab

Diese und viele andere Fragen zum Stand der (Verpackungs-)Technik werden auf der Empack diskutiert und beantwortet. Die Industrie-Fachmesse findet vom 14. bis 15. Juni 2023 im Norden Deutschlands ÔÇô in der Messehalle Schnelsen, Hamburg ÔÇô statt. Auf der Veranstaltung werden aktuelle Themen bespielt, wie beispielsweise Smart Packaging und Nachhaltigkeit. Projektleiterin Maria Soloveva: “Die Rahmenbedingungen f├╝r die Verpackung von Industrie- und Konsumg├╝ter ver├Ąndern sich mit hoher Geschwindigkeit. Verpackungen ├╝bernehmen Zusatzfunktionen, die Recycling- oder Mehrf├Ąhigkeit r├╝ckt in den Vordergrund. Verschiedene Werkstoffe und Konzepte stehen hier im Wettbewerb. Auf der Empack wird der Fachbesucher ein ‘Update’ zum Stand der Technik erhalten, mit Experten ins Gespr├Ąch kommen und die Neuheiten der Aussteller kennenlernen.”

Die Aussteller in der Messehalle Schnelsen decken eine gro├če Bandbreite ab. Einige Beispiele: Bluhm Systeme entwickelt und fertigt innovative Kennzeichnungssysteme, Ellerhold produziert an sechs Standorten Etiketten und Displays. Mit Herma ist ein weiterer Etiketten- und Kennzeichnungsspezialist vertreten, w├Ąhrend Kn├╝ppel Kartonagen und Verpackungsmaterial vorstellt. Romwell entwickelt kundenspezifische Verpackungsl├Âsungen und bietet sowohl die Materialien als auch die Maschinen (aus eigener Produktion) daf├╝r.

Quelle: Easyfairs Deutschland GmbH

Weitere Meldungen zu Messen und Veranstaltungen

Dresdner Verpackungstagung 2023

Start der Dresdner Verpackungstagung

Zum inzwischen traditionellen Jahresabschluss der Verpackungsbranche trafen sich erneut Entscheider und Projektverantwortliche aus Industrie, Wissenschaft und Forschung zur Dresdner Verpackungstagung des Deutschen Verpackungsinstituts.

Weiterlesen ┬╗