Handling kleinerer Füllmengen

(Bild: Schütz)

Die Themen Ressourcenschonung, Effizienz und Sicherheit stehen bei Schütz in diesem Jahr auf der Fachpack 2022 im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Expect more“ erfahren Interessierte alles über die ökologische Produktserie Green Layer und die Vorteile des Ecobulk MX 560 für kleinere Füllmengen.

Mit dem Ecobulk MX 560 stellt der Verpackungsspezialist ein wahres Multitalent für kleinere Füllmengen vor. Der IBC verfügt über ein Nennvolumen von 560 Litern und wurde auf Basis der Palette mit den Maßen 1.200 x 1.000 Millimeter entwickelt. Der Container überzeugt durch seine besonders flache Form, die eine ideale Ausnutzung von Lager- und Transportraum ermöglicht.

Auch bei Mischladungen spielt der Ecobulk MX 560 seine Stärken aus, denn der IBC ist aufgrund seiner Palettengröße vollständig kompabitel mit allen weiteren MX-IBC-Varianten von Schütz. Durch sein niedriges Eigengewicht ist er im täglichen Einsatz leicht zu handhaben. Bei Bedarf kann er zusätzlich mit einer EVOH-Permeationsbarriere ausgestattet werden, die das Füllprodukt vor Veränderungen und die Umgebung vor Umweltbelastungen schützt.

Mit den IBC und Fässern der Produktserie Green Layer unterstützt Schütz seine Kunden dabei, ihren CO2-Fußabdruck zu minimieren und so einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der globalen und der eigenen Klimaziele zu leisten. Das Unternehmen bringt dazu mit modernsten Drei- oder Sechsschicht-Extrusionsblasanlagen hochqualitatives, naturfarbenes Recyclingmaterial mit einem Anteil von 30 Prozent bei der Produktion der IBC-Innenbehälter und Fasskörper ein. Das Rezyklat fließt dabei vollständig in die mittlere Schicht, sodass das Füllprodukt und die Verpackungsumgebung ausschließlich mit Neumaterial in direkten Kontakt kommen.

Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen mit dem Ecobulk SX-D den ersten Kombinations-IBC mit FM-Global-Zulassung.

Schütz auf der Fachpack: Halle 6, Stand 237

Quelle: Schütz

 

Weitere Meldungen von der Fachpack

Schur Flexibles heisst jetzt adapa

Überraschung auf der Fachpack. Bis zuletzt war nichts nach außen gedrungen – kurz nach Messebeginn gibt Schur Flexibles bekannt: Das Unternehmen bekommt einen neuen Namen. “adapa” soll die neue Strategie unterstreichen, in der Nachhaltigkeit ein treibendes Thema ist.

Weiterlesen »
Fachpack 2022

Fachpack 2022 gestartet

Die Fachpack hat ihre Tore geöffnet und empfängt bis zum Donnerstag die europäische Verpackungsbranche in Nürnberg. Über 1100 Aussteller zeigen im Messezentrum innovative Produkte, Maschinen und Lösungen.

Weiterlesen »

Verpackungsmaterial aus recycelten Holzfasern

Das dänische Unternehmen Campen hat eine Technologie zur Wiederverwertung von Naturfastern zum Einsatz in Verpackungsmaterial entwickelt. Das im sogenannten „Airlaid“-Verfahren produzierte Material kann beispielsweise zu kompostierbaren E-Commerce-Verpackungen verarbeitet werden.

Weiterlesen »