Interzero und Eastman kooperieren beim Thema Recycling

(Bild: Interzero)

Der deutsche Recyclingspezialist Interzero und das US-Rohstoffunternehmen Eastman haben am 22. September eine Vereinbarung zur Belieferung einer Eastman-Molekularrecyclinganlage in der Normandie bekannt gegeben. Interzero werde j├Ąhrlich bis zu 20.000 Tonnen schwer zu recycelnde PET-Haushaltsverpackungsabf├Ąlle bereitstellen.

Eastmans geplante Anlage f├╝r molekulares Recycling in Frankreich wird die weltweit gr├Â├čte Anlage f├╝r molekulares Recycling “von Material zu Material” sein. Nach ihrer Fertigstellung wird die Anlage j├Ąhrlich etwa 160.000 Tonnen schwer verwertbarer Polyesterabf├Ąlle recyceln. Das Projekt soll 2025 in Betrieb genommen werden.

“Eastman ist f├╝hrend im molekularen Recycling von Polyestern und verf├╝gt ├╝ber jahrzehntelange Innovationserfahrung. Die B├╝ndelung der Kr├Ąfte und des f├╝hrenden Knowhows von Eastman und Interzero ist f├╝r uns der n├Ąchste Schritt, um Kreisl├Ąufe zu schlie├čen und damit, unsere Vision einer Welt ohne Abfall zu verwirklichen”, sagte Jacco de Haas, Chief Commercial Officer bei Interzero Plastics Recycling.

Das chemische Recycling sei eine notwendige Erg├Ąnzung zum werkstofflichen Recycling, um mehr Rohstoffe im Kreislauf zu halten. Die Anlage von Eastman in Frankreich werde nach Fertigstellung gef├Ąrbte und undurchsichtige PET-Abf├Ąlle, die nicht sinnvoll mechanisch recycelt werden k├Ânnen, zu klarem und transparentem rPET verarbeiten.

Quelle: Interzero