Interzero und Eastman kooperieren beim Thema Recycling

(Bild: Interzero)

Der deutsche Recyclingspezialist Interzero und das US-Rohstoffunternehmen Eastman haben am 22. September eine Vereinbarung zur Belieferung einer Eastman-Molekularrecyclinganlage in der Normandie bekannt gegeben. Interzero werde jährlich bis zu 20.000 Tonnen schwer zu recycelnde PET-Haushaltsverpackungsabfälle bereitstellen.

Eastmans geplante Anlage fĂĽr molekulares Recycling in Frankreich wird die weltweit größte Anlage fĂĽr molekulares Recycling “von Material zu Material” sein. Nach ihrer Fertigstellung wird die Anlage jährlich etwa 160.000 Tonnen schwer verwertbarer Polyesterabfälle recyceln. Das Projekt soll 2025 in Betrieb genommen werden.

“Eastman ist fĂĽhrend im molekularen Recycling von Polyestern und verfĂĽgt ĂĽber jahrzehntelange Innovationserfahrung. Die BĂĽndelung der Kräfte und des fĂĽhrenden Knowhows von Eastman und Interzero ist fĂĽr uns der nächste Schritt, um Kreisläufe zu schlieĂźen und damit, unsere Vision einer Welt ohne Abfall zu verwirklichen”, sagte Jacco de Haas, Chief Commercial Officer bei Interzero Plastics Recycling.

Das chemische Recycling sei eine notwendige Ergänzung zum werkstofflichen Recycling, um mehr Rohstoffe im Kreislauf zu halten. Die Anlage von Eastman in Frankreich werde nach Fertigstellung gefärbte und undurchsichtige PET-Abfälle, die nicht sinnvoll mechanisch recycelt werden können, zu klarem und transparentem rPET verarbeiten.

Quelle: Interzero