Kai Rössig rückt in die Geschäftsführung der Karl Knauer KG auf

Kai Rössig (Bild: Karl Knauer KG)
Der 52-jährige Kai Rössig ist neues Mitglied der Geschäftsführung bei der Karl Knauer KG. (Bild: Karl Knauer KG)

Die Karl Knauer KG hat seit dem 1. Mai 2019 einen neues Mitglied der Geschäftsführung. Der 52-jährige Kai Rössig trat in das Leitungsgremium ein. Er wird Nachfolger von Joachim Würz, der nach über 17 Jahren in der Geschäftsleitung nun mit 65 Jahren in den Ruhestand geht.

„Wir danken Joachim Würz im Namen der gesamten Belegschaft für sein erfolgreiches Engagement und seine herausragende Arbeit für unser Unternehmen. Wir haben die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit immer sehr geschätzt und freuen uns daher sehr, dass er noch bis September bei uns im Haus bleibt und seinem Nachfolger als Ansprechpartner zur Verfügung steht“, zitiert der Packaging-Spezialist in einer Mitteilung den Sprecher der Geschäftsführung Richard Kammerer.

Neue Führungskraft freut sich auf „enorme Herausforderungen“

Kai Rössig ist bereits seit dem 1. Oktober 2018 bei Karl Knauer. Der Diplom-Ingenieur mit Fachrichtung Fertigungstechnik verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Konsumgüterindustrie sowie als Werksleiter für die Bereiche Produktion und Engineering sowie Lohnherstellung und Qualitätsmanagement.

„Ich freue mich darauf, die Zukunft dieses tollen Unternehmens ab sofort maßgeblich mitgestalten zu können. Die Verpackungsbranche steht zurzeit vor enormen Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Da wir jedoch auf ein motiviertes, hochqualifiziertes Team von Fachkräften zurückgreifen können, bin ich mir sicher, dass wir uns weiterhin erfolgreich auf dem Markt positionieren können“, blickt Rössig laut der Mitteilung auf die kommenden Aufgaben.

Die Karl Knauer KG betreibt in Deutschland Werke in Biberach und Neuenstein. Zudem gibt es einen Standort im polnischen Pniewy. Im Stammsitz in Biberach arbeiten nach Angaben auf der Unternehmenshomepage 416 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Pniewy sind demnach 385 Menschen beschäftigt. Erst im März dieses Jahres hatte die zur Karl-Knauer-Gruppe gehörende Karl Knauer GmbH in Neuenstein Insolvenz angemeldet. Die Karl Knauer KG war davon nicht betroffen.
www.karlknauer.de