Linearroboter viper 4 spart Energie und Platz

engel viper 4
Mit dem neuen viper 4 erg├Ąnzt Engel seine Linearroboterbaureihe nach unten und steigert deutlich die Energieeffizienz beim Automatisieren. (Bild: Engel)

Mit dem neuen viper 4 erweitert Engel zur K 2022 seine Linearroboterbaureihe. Der Einsatz von Niederspannungsantriebstechnik steigert dabei deutlich die Energieeffizienz. Das aktuell kleinste viper Modell ist daher ein weiterer Baustein zur Klimaneutralit├Ąt in der Kunststoffverarbeitung.

Mit inzwischen acht Baugr├Â├čen ÔÇô f├╝r Traglastverm├Âgen zwischen drei und 120 Kilogramm ÔÇô lassen sich die Linearroboter von Engel optimal an die jeweilige Automatisierungsaufgabe anpassen. Der neue viper 4 wird vor allem f├╝r das Pick-and-Place kleiner Spritzgie├čteile Einsatz finden. Er ist f├╝r Manipulationsgewichte nach der Schwenkachse von drei Kilogramm und den Einsatz auf Spritzgie├čmaschinen bis zu einer Schlie├čkraft von 2200 kN ausgelegt. Bei der einfachen Bauteilentnahme und Ablage erreicht der viper 4 eine Trockenlaufzeit von 5,5 Sekunden und eine Entnahmezeit von unter einer Sekunde.

Energiesparschalter f├╝rs Vakuum

Das Besondere des neuen viper 4 ist sein ├Ąu├čerst geringer Energieverbrauch. Bei einem Standardzyklus von sechs Sekunden mit vollst├Ąndig ausgefahrenen H├╝ben und maximal m├Âglicher Dynamik liegt der Energieverbrauch bei 200 Wh. Damit verbraucht der Kleinroboter gerade einmal so viel Energie wie ein herk├Âmmlicher CAD-Desktop-Arbeitsplatz. Der viper 4 verf├╝gt hierf├╝r ├╝ber eine 48-V-Antriebstechnik und kann einphasig mit 230 V Wechselspannung versorgt werden.

Erstmals werden im Standard alle Vakuumkreise mit Energiesparfunktion ausgestattet. Dabei wird der Unterdruck mittels Ablaufprogrammierung bedarfsabh├Ąngig gesteuert. Je nach Anwendung reduziert das die f├╝r die Vakuumkreise ben├Âtigte Energie um bis zu 80 Prozent.

Weitere Vorz├╝ge bestehen darin, dass die Verschmutzung der Luftfilter zur├╝ckgeht und die Roboter deutlich leiser arbeiten. Engel setzt hier einen neuen Trend bei Linearrobotern. Zuk├╝nftig werden alle Engel viper Modelle im Standard mit der energiesparenden Vakuumtechnik ausger├╝stet.

Kompakt integrierbar

Mit seiner kompakten Bauform punktet der viper 4 besonders in Kombination mit holmlosen Spritzgie├čmaschinen. F├╝r die horizontale Entnahme bei zum Beispiel Engel victory oder Engel e-motion TL Spritzgie├čmaschinen ist der viper 4 in einer Ausf├╝hrung mit verk├╝rztem Y-Hub erh├Ąltlich. Er sitzt dann deutlich tiefer in der Spritzgie├čmaschine und kann mehr als 30 Prozent zus├Ątzliches Gewicht aufnehmen. Zugleich erreicht er noch k├╝rzere Trockenlaufzeiten und l├Ąngere Standzeiten. Die horizontale Entnahme sorgt f├╝r sehr niedrige Kranbahnunterkanten und erm├Âglicht damit auch bei engen Platzverh├Ąltnissen eine effiziente Automatisierung.

Der neue viper 4 ist wie auch die gr├Â├čeren Modelle mit dem intelligenten Assistenzsystem iQ motion control ausger├╝stet und vollst├Ąndig in die CC300 Steuerung der Engel Spritzgie├čmaschinen integrierbar. Eine Stand-Alone-Ausf├╝hrung ist ebenfalls erh├Ąltlich.

Quelle: Engel

Engel auf der K 2022: Halle 15, Stand C58

Engel - Weitere Meldungen

engel viper 4

Linearroboter viper 4 spart Energie und Platz

Mit dem neuen viper 4 erweitert Engel zur K 2022 seine Linearroboterbaureihe. Der Einsatz von Niederspannungsantriebstechnik steigert dabei deutlich die Energieeffizienz. Das aktuell kleinste viper Modell ist daher ein weiterer Baustein zur Klimaneutralit├Ąt in der Kunststoffverarbeitung.

Weiterlesen ┬╗
Engel Packaging Center

Engel er├Âffnet neues Packaging Center

Mit einem neuen Packaging Center will Spritzgie├čmaschinenbauer Engel seine Kunden unterst├╝tzen, die Leistung der Produktionsanlagen weiter zu steigern und die Wettbewerbsf├Ąhigkeit zu sichern. Das neue Technologie- und Kompetenzzentrums wurde jetzt offiziell eingeweiht.

Weiterlesen ┬╗