Talk: Neue Materialien und Ressourcenschonung

Die Suche nach nachhaltigen Verpackungsmaterialien ist in vollem Gange. Aber ist erst mal ein neues Material gefunden, stehen Entwickler vor weiteren Herausforderungen: Kann das Material auf den Maschinen laufen und wie sieht es mit der Entsorgung und dem Recycling aus?

DAS THEMA

Neue Materialien & Ressourcenschonung

Möglichkeiten, Chancen, Herausforderungen

Über diese und weitere Fragen, die die Branche bewegen, haben wir mit Expertinnen und Experten live zum Thema „Ressourcenschonung und neue Materialien“ diskutiert. Dabei ging es um die Herausforderungen, Chancen und Potentiale neuer Verpackungsmaterialien. 

Dabei schauen wir auf die Rohstoffe, die für Verpackungsmaterialien genutzt werden können und wie es im nächsten Schritt mit der Laufbarkeit auf den Verpackungsmaschinen aussieht. Weiter geht es beim Verbraucher: Wie wichtig ist die Kommunikation auf der Verpackung bei neuen Materialien und worauf sollte man achten? Wie sieht es am Ende mit der Entsorgung und dem Recycling aus: Was ist hier schon möglich und was wird sich noch tun? 

Diskutiert haben wir mit Verpackungsanalystin Sonja Bähr von Tilisco, Gründerin Anne Lamp von traceless, Head of „Made for Recycling“ bei interseroh+ Julian Thielen und Managing Director für Verpackungsmaschinen für Food-, Getränke-, Kosmetik- und Chemieindustrie Heiko Kühne von Optima Packaging. 

DIE REFERENTEN
Interview mit Sonja Bähr, Verpackungsexpertin im Bereich der Nachhaltigkeit. (Bild: Tilisco GmbH)

Sonja Bähr

Packaging Analyst

TILISCO GmbH

Heiko KĂĽhne

Managing Director

OPTIMA consumer GmbH

Anne Lamp

CEO und Co-Founderin

traceless

Julian Thielen

Head of „Made for Recycling“

Interseroh

Jan Malte Andresen

Chefredakteur

packaging journal

Live dabei sein und mitdiskutieren

Verfolgen sie die Diskussion live im Stream auf dieser Seite. Kostenfrei und ohne Anmeldung. Und diskutieren Sie mit, teilen Sie Ihre Meinungen und Erfahrungen mit uns und stellen Sie Ihre Fragen – das geht im Live-Stream ĂĽber LinkedIn, Facebook, YouTube und auf online bei packaging journal und interpack.