Messevorbereitungen in Dortmund und Hamburg

In Dortmund und Hamburg findet 2024 die Logistics & Automation statt
(Bild: Easyfairs Deutschland GmbH)

Im Mai und Juni 2024 findet die Logistics & Automation in Dortmund und Hamburg statt. Die Vorbereitungen am Konzept der beiden Messen laufen schon jetzt.

Bei der Logistics & Automation stehen konkrete Lösungen im Vordergrund. Maria Soloveva, Projektleiterin von Easyfairs: „Wir sind keine Imagemesse, sondern eine Plattform für den Austausch der Aussteller mit den Besuchern, die oft mit sehr konkreten Fragestellungen und Projekten auf die Messe kommen. So hat es sich bewährt, und so schätzt es die Community der Intralogistik.“

Für Aussteller bedeutet das: sie können sich auf das Kerngeschäft konzentrieren und mĂŒssen auch nicht in eigenen Standbau investieren: Der Veranstalter bietet eine Komplettlösung einschließlich Mobiliar. Zudem erhält jeder Besucher einen “Smart Badge”, der in Verbindung mit einem Lesegerät an jedem Stand sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern eine unkomplizierte elektronische Erfassung der Messekontakte ermöglicht.

“Logistics & Automation ist eine Messe der kurzen Wege ohne lange Wartezeiten. Die familiäre und persönliche Atmosphäre macht es leicht, sich mit den ausstellenden Firmen ohne Termindruck auszutauschen. Und das vielfältige Rahmenprogramm, das wir gerade vorbereiten, vermittelt Expertenwissen aus erster Hand zu top-aktuellen Themen der Intralogistik.“

Maria Soloveva

Ein weiterer Pluspunkt: An beiden Standorten findet die Logistics & Automation zeitgleich mit der EMPACK statt. Der Besucher erhält also einen kompletten Überblick über die Trends und Innovationen sowohl der Intralogistik als auch der Verpackungstechnik, d.h. über die gesamte Wertschöpfungskette „Verpacken, Lagern, Fördern, Kommissionieren, Versenden“. Zu den Ausstellern gehören hier sowohl die Anbieter von Verpackungen (aus Papier/Pappe, Kunststoff, Holz, Stahl) und von Verpackungsmaschinen (einschließlich Bedrucken, Kennzeichnen, Etikettieren…) als auch Dienstleister der Verpackungsbranche.

Auf vielen Ständen sowie im Rahmenprogramm der Logistics & Automation wird die Nachhaltigkeit der vorgestellten Lösungen eine wichtige Rolle spielen – und auch die Messe selbst sieht sich hier als Vorbild.

“Easyfairs hat sich im Rahmen seines ́Act for the future ́Programms ambitionierte Ziele im Hinblick auf die Treibhausgasemissionen gesetzt. Bis 2030 sollen sie halbiert werden, und 2050 soll die Klimaneutralität erreicht sein. Daran arbeiten wir und drehen an vielen Stellschrauben – von der Auswahl der Messestandorte über die nachhaltige Lebensmittelbeschaffung beim Catering bis zur konsequenten Abfallreduzierung z.B. durch wiederverwendbare Materialien für den Standbau.“

Maria Soloveva

Quelle: Easyfairs

Weitere Meldungen zur Logistik