Papier aus Apfelsaft – Award für Studio Oberhauser

(Bild: Studio Oberhauser)

Zutaten aus der Region. Damit werben viele Produkte. Für Ragout aus Südtirol gilt das nicht nur für den Inhalt sondern auch für die Verpackung. Dafür gab es jetzt einen internationalen Marketing Award. 

Die Südtiroler Marke Josefus steht für nachhaltig erzeugte, lokale und biologische Fleischprodukte, die vor Ort verarbeitet und nachhaltig verpackt werden. Das Verpackungsdesign spiegelt diese Werte wieder.

Das vor Ort produzierte Apfelpapier “Cartamela” wird aus den Pressrückständen der Apfelsaftproduktion hergestellt. Das Bio-Papier soll genauso haltbar sein wie herkömmliches Recyclingpapier und lässt sich genauso gut bedrucken und verarbeiten.

Für sein Verpackungsdesign hat das Südtiroler Studio Oberhauser nun den renommierten US-amerikanischen MarCom Marketing Award bekommen.

Die Begründung der Jury: 

Die Verpackung der JOSEFUS-Gläser spiegelt die Ideale der Marke von Nachhaltigkeit, höchster Qualität und Exzellenz wider. Die innovative Verpackung lässt sich durch leichtes Drücken auf die einschneidenden Linien an den Seiten und eine gleichzeitige Öffnungsbewegung der beiden Seiten öffnen. Die Verpackung öffnet sich wunderschön wie eine Blume und schafft so ein grundlegend neues Auspackerlebnis. Dieses Design bietet eine bisher unmögliche Lösung für die Verpackung von Tumbler-Gläsern und wertet die Produktpräsentation und -erfahrung auf. 

Weitere Meldungen aus dem Bereich Design und Marketing

Alpla eröffnet Designcenter Studioa

Alpla eröffnet Designcenter in Österreich

Die Alpla Group will mit der Eröffnung des Produktentwicklungsraums STUDIOa am Firmensitz in Hard (Österreich) die Markteinführung neuer Verpackungslösungen aus Kunststoff beschleunigen. Kunden sind vor Ort vom ersten Designentwurf über den Prototypen bis hin zur fertigen Verpackung am gesamten Entwicklungsprozess beteiligt.

Weiterlesen »

HdM Stuttgart freut sich über Designawards

Wettbewerbe sind für junge Designer eine hervorragende Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und potentielle Arbeitgeber und Investoren auf sich aufmerksam zu machen. Bei den diesjährigen PIDA-Awards, die innovatives und vorwärtsgewandtes Verpackungsdesign auszeichnen, konnte sich besonders eine Lösung von Studierenden der Hochschule der Medien in Stuttgart hervortun.

Weiterlesen »