Partnerschaft für digitales Entsorgungsnetzwerk

Interzero und Resourcify schließen eine Partnerschaft zum verbesserten Waste Management
(Bild: Interzero)

Interzero und Resourcify, digitale Plattform für Abfallmanagement und Recycling, sind eine Partnerschaft eingegangen. Kunden von Interzero wird so der digitale Waste-Management-Service der Resourcify-Plattform zur Verfügung gestellt. 

Der neue gemeinsame Service heißt „Zero Waste Manager“. Interzero bietet damit seinen Kunden eine integrierte digitale Lösung, um ihr Abfallmanagement effizient zu organisieren. Recyclingpartner aus dem Netzwerk des Unternehmens erhalten über die Plattform ihre Aufträge und melden die Leistungsdaten anschließend auch dort zurück.

Damit verbessern sich für die Kunden die Organisation und die Durchführung von Recyclingprozessen. Denn vielfach wird beim Thema Abfall noch mit einfachsten Mitteln der Datenverwaltung und ohne digitale Verknüpfung der Partner gearbeitet. Durch Datenanalysen in der Plattform sehen die Kunden klar, wo sich Abfälle reduzieren, Recyclingquoten steigern und der Kreislauf wertvoller Ressourcen schließen lassen. Der „Zero Waste Manager“ ist somit ein Tool mit dem die Operations- und Sustainability- Teams der Kunden Datenhandling und Kreislauflösungen aus einer Hand erhalten.

“Unsere Partnerschaft kombiniert die jahrzehntelange Erfahrung der Kreislauf-Experten:innen von Interzero mit der hochmodernen Technologie von Resourcify und schafft neuartige Synergien. Wir werden die Kunden von Interzero dabei unterstützen, Abfallmanagement, Abholung, Dokumente und Zahlungen zu digitalisieren. Zusammen mit unserem branchenführenden Reportingtool und unserer Expertise im Bereich Optimierung schaffen wir eines der attraktivsten neuen Digitalangebote auf dem europäischen Recyclingmarkt. Für uns bedeutet die Partnerschaft ein Wachstumspotenzial von mehr als 100 Prozent. Bis heute haben wir Abfälle im Wert von über 100 Mio. Euro jährlich verwaltet. Mit der Partnerschaft mit Interzero werden wir diesen Wert perspektivisch verdoppeln – und das nur deutschlandweit.“

Gary Lewis, CEO von Resourcify

Erweiterung des Netzwerkes

Durch die Partnerschaft stärkt Resourcify seine Position als technologisch führende Plattform für Abfallmanagement und Recycling in Europa und trifft mit Interzero auf eines der größten, erschlossenen Entsorgungsnetzwerke Europas. Mit der Partnerschaft verdoppelt Resourcify perspektivisch das auf seiner Plattform gemanagte finanzielle Wertstoffvolumen.

Durch den Zugang zur Technologie von Resourcify geht Interzero zusätzlich einen Schritt in der Digitalisierung eigener Prozesse. Der Einsatz der digitalen Plattform führt zu einer Erhöhung der Effizienz durch automatisierte Rechnungs- und Zahlungsabläufe sowie bei der Bearbeitung von Reklamationen.

“Die Partnerschaft gibt uns die nötige Geschwindigkeit, um uns zu vergrößern und in neue Märkte zu expandieren. Wir freuen uns, mit Resourcify und dem „Zero Waste Manager“ ein neues Zeitalter des digital optimierten Recyclings für unsere Kunden in ganz Europa einzuläuten. Mit dieser Partnerschaft schaffen wir eine von Anfang an produktive Verbindung zwischen dem Marktführer in der Kreislaufwirtschaft mit dem schnellst-wachsenden Start-up der Branche. Gemeinsam können wir unsere Reichweite erhöhen und den Markt voranbringen, indem wir ihn durch konsequent datenbasierte Prozesse ein ganzes Stück revolutionieren.“

Sebastiaan Krol, CEO von Interzero Circular Solutions

Erfahrungen aus der Praxis

Bereits seit Ende 2022 setzen Unternehmen den „Zero Waste Manager“ ein. Zu den ersten Kunden gehört u.a. die Burger-Restaurantkette Five Guys. Bei allen 35 Restaurants in Deutschland wird das Abfallmanagement mittlerweile über die Plattform abgewickelt. Dazu erklärt Pia Dörner, Projektmanagerin Operations,: „Mit dem „Zero Waste Manager“ haben wir bei Five Guys eine verlässliche, digitale Plattform an die Hand bekommen, die es uns durch systematische Erfassung und digitale Datenverknüpfung erlaubt, die Abfuhrlogistik und das Recycling insbesondere unserer Transportverpackungsabfälle effizient und transparent zu organisieren. Damit haben wir Abfallströme, Abfälle und Behälter immer im Blick und können auditfähig den Nachweis für unseren ressourcenschonenden Umgang damit führen. “

Mit dem „Zero Waste Manager“ gehen die beiden Unternehmen auch einen neuen Weg bei der Datenhaltung für die Kunden und Entsorgungspartner innerhalb der Plattform. Die Partnerschaft manifestiert sich in einer White Label Plattform, die über eine neu gegründete Tochtergesellschaft der Resourcify GmbH betrieben wird und von der bestehenden Plattform von Resourcify datentechnisch getrennt ist.

Im Zuge der Partnerschaft und der Entwicklung des „Zero Waste Managers“ ist Interzero auch ein strategisches Investment in Höhe von 5 Prozent an Resourcify eingegangen – ohne Mitbestimmungs- oder Datenrechte. Die Transaktion wurde von der Wirtschaftskanzlei Dentons auf Seiten von Interzero und von YPOG auf Seiten von Resourcify begleitet.

Quelle: Interzero

Weitere Meldungen zum Recycling

Camm recycling

Camm erleichtert das Kunststoffrecycling

Camm hat eine nachhaltige Lösung entwickelt, die verschiedene Schichten von Kunststoffverpackungen miteinander verbindet, als Zwischenbarriereschicht unter anderem EVOH ersetzt und damit die Durchlässigkeit von Fetten, Ölen oder Sauerstoff wirksam verhindert. Im Recyclingprozess löst sich das Camm-Material problemlos in Wasser auf.

Weiterlesen »