🎧 Podcast: VDMA – “Es ist ein Peoples Business”

Er ist die Stimme all der Unternehmen, die Verpackungsmaschinen herstellen. Als Geschäftsführer beim VDMA hat Richard Clemens den Blick auf die Branche, kennt ihre Nöte und Herausforderungen. Hören Sie unser Gespräch mit ihm während der interpack in Düsseldorf.

Die interpack ist besonders eine Messe für die Maschinenhersteller der Verpackungs- und Verarbeitungsbranche. Nach sechs Jahren Pause war die Freude besonders groß, sich wieder persönlich zu begegnen und in den Austausch zu kommen. Ein bekanntes Gesicht in Düsseldorf war Richard Clemens, Geschäftsführer VDMA Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen. Jan Malte Andresen hat mit ihm über die Herausforderungen und Chancen der Branche gesprochen.

Folge 9: „Es ist ein Peoples Business"

Trotz der technischen Möglichkeiten des In-Kontakt-Bleibens, die wir während der Pandemie schätzen gelernt haben, kann doch nichts das persönliche Face-to-Face-Gespräch ersetzen. So sieht es auch Richard Clemens. Auf die Frage, ob es Messen wie die interpack noch braucht, hat er eine klare Antwort:

Während der Pandemie-Zeit waren die Kontaktmöglichkeiten oft nur auf Bildschirmen reduziert. Und da haben am Anfang schon einige gesagt, Mensch wir haben doch dieses Medium, das ersetzt alles. Die haben dann aber nach wenigen Monaten festgestellt, dass der persönliche Kontakt durch nichts zu ersetzen ist. Und wir sprechen hier ja auch über sehr erklärungsbedürftige Produkte und lange Beratungen.

Die Branche hatte mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und mache bestehen weiter: Kundenbesuche, Service und Installationen vor Ort sind wieder möglich, aber Probleme in der Lieferkette und bei Verfügbarkeiten bestehen teilweise weiter. Das alles hat Energie und Umsatz gekostet. Dennoch spricht Richard Clemens von einer „glücklichen Branche“. Die schwierigen Zeiten haben auch die Wichtigkeit der Branche und von Verpackung gezeigt – sie schützt Produkte und schafft Hygiene.

Herausforderung EU-Verpackungsverordnung

Ein anderes großes Thema sind natürlich die anstehenden gesetzlichen Veränderungen und Regulierungen durch die EU. Die Verpackungsverordnung (PPWR) wurde auf der interpack viel diskutiert und beschäftigt die Branche. Aber hier können auch Chancen liegen:

Das muss sein. Wir müssen die CO2-Emissionen reduzieren. Wir müssen den Verpackungsmüll reduzieren. Und wir wünschen uns natürlich in den Details eine etwas andere Ausarbeitung dieser Verordnung, aber grundsätzlich finden wir diesen Weg richtig. Und man muss auch ganz klar erkennen: solche regulativen Dinge sind auch immer Innovationstreiber.

packaging people, der Podcast von packaging journal und interpack erscheint von August an einmal pro Monat. Er kann ĂĽber alle bekannten Podcastportale, wie Apple Podcasts, Spotify, Amazon Music, Deezer oder Google Podcasts abgerufen und abonniert werden. Abrufbar ist er auch auf den Onlineseiten von packaging journal und interpack.