“Reduce, Reuse, Recycle”-Lösungen von Greiner Packaging

Greiner auf der Fachpack
(Bild: Greiner Packaging)

Dem Leitsatz „Reduce, Reuse, Recycle“ folgend, stellt Greiner Packaging auf der Fachpack seine neuesten Produktentwicklungen aus diesen drei Bereichen vor. Vorne mit dabei sind Lebensmittelverpackungen aus r-PET und der sich-selbst-trennende Karton-Kunststoff Becher K3 r100.

Mit dem Kauf seines ersten Recyclingunternehmens – dem serbischen r-PET Flakes Produzenten Alwag – und damit verbunden dem Einstieg in das Recycling-Business hat Greiner Packaging einen wichtigen Schritt auf seinem Weg in eine nachhaltige Zukunft gesetzt. Der serbische Standort, der von nun an unter dem Namen Greiner Recycling d.o.o. firmiert, sichert dem Unternehmen wichtige Materialströme und unterstreicht sein Bekenntnis zur Förderung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.

Greiner Packaging erkennt das Potenzial von kreislauffähigem PET und hat es sich zum Ziel gesetzt, neben dem bereits gut funktionierenden Flaschenstrom, den Aufbau eines PET tray-to-tray Recyclingstroms voranzutreiben. Der Schritt der Rückwärtsintegration stellt einen wichtigen Meilenstein auf diesem Weg dar.

Auf der Fachpack präsentiert das Unternehmen bereits erfolgreich umgesetzte Verpackungslösungen aus bis zu 100 Prozentt r-PET und zeigt, wie die Lebensmittelverpackung der Zukunft aussehen kann – ob für Salate, Aufstriche, Fertiggerichte oder auch Molkereiprodukte. Mithilfe des temperaturstabilen Materials r-PET HTS ist in Zukunft sogar der Einsatz von
r-PET für Produkte möglich, die Heißsterilisation benötigen.

Greiner auf der Fachpack
(Bild: Greiner Packaging)

Der Becher, der sich selbst trennt

Eine Innovation, die gleich zwei Rs – Reduce und Recycle – vereint, ist die sich-selbst-trennende Karton-Kunststoff-Kombination K3 r100: Der Kartonwickel, der dem dünnwandig ausgefertigten Kunststoffbecher Stabilität gibt, trennt sich bereits während des Abfallsammelprozesses eigenständig vom Kunststoffbecher ab. Karton und Kunststoff können so schon beim ersten Sortierprozess den richtigen Materialströmen zugeordnet werden, also noch bevor die Verpackung in der Recyclinganlage ankommt. Mit dieser Innovation wird die Recyclingfähigkeit von Karton-Kunststoff-Kombinationen signifikant erhöht.

Wiederverwenden, was mehrmals genutzt werden kann

In einem eigenen Reuse-Bereich zeigen die Kunststoffexperten auf der Fachpack eine Reihe nachhaltiger Verpackungslösungen, die reuse-fähig sein werden. Denn gerade dieser Bereich boomt und ist besonders bei Konsumenten immer stärker gefragt. So präsentiert das Unternehmen etwa „Reuse Drinking Cups“ und „Reuse Bowls“, die speziell für Mehrwegsysteme kreiert wurden und sowohl für Kalt- als auch für Heiß-Getränke bzw. Speisen jeder Temperatur geeignet sind.

Quelle: Greiner Packaging

Greiner Packaging auf der Fachpack 2022: Halle 7, Stand 436

Fachpack 2022 - Weitere Meldungen

That was Fachpack 2022

More than 1,150 exhibitors, around 32,000 visitors, three days of packaging in the spotlight – that’s a brief numerical summary of this year’s Fachpack. But that would hardly do justice to the full scope and significance of the packaging trade fair. After all, at the end of September in Nuremberg, not only were hands shaken, business cards exchanged and kilometres made, but ideas were compared, innovations presented and business relationships initiated. And packaging journal was right in the middle of it all.

Weiterlesen »

Das war die Fachpack 2022

Mehr als 1.150 Aussteller, rund 32.000 Besucher, drei Tage Verpackung im Mittelpunkt – so knapp lässt sich die diesjährige Fachpack numerisch resümieren. Und das packaging journal war mittendrin.

Weiterlesen »

Kraus: Etikettieren in unterschiedlichen Prozessen

Rechtzeitig zur wichtigsten Messe des Jahres hat Kraus Maschinenbau zahlreiche Anforderungen in die Praxis umgesetzt. Unter anderem ist das Etikettiersystem LabelJack bereit für Industrie 4.0-Anwendungen. Das Unternehmen präsentierte außerdem ein Anwendungsbeispiel zum schnellen Etikettieren von flachen Produkten.

Weiterlesen »
Fachpack 2022

Das war die Fachpack 2022

„Endlich wieder normales Messe-Feeling!“, so der Tenor der Aussteller und Besucher auf der Fachpack. Rund 32.000 Fachbesucher, davon jeder Dritte aus dem Ausland, nutzten die Gelegenheit sich an den Messeständen der 1.154 Aussteller zu informieren.

Weiterlesen »

Schur Flexibles heisst jetzt adapa

Überraschung auf der Fachpack. Bis zuletzt war nichts nach außen gedrungen – kurz nach Messebeginn gibt Schur Flexibles bekannt: Das Unternehmen bekommt einen neuen Namen. “adapa” soll die neue Strategie unterstreichen, in der Nachhaltigkeit ein treibendes Thema ist.

Weiterlesen »