Torwegge verpackt nachhaltig und ergonomisch

Torwegge nutzt Papier statt Folie
Der Auffangbeh├Ąlter wurde direkt ├╝ber dem Packtisch installiert, sodass die Mitarbeitenden das Verpackungsmaterial leichter erreichen k├Ânnen. (Bild: Torwegge)

Torwegge hat eine umweltfreundliche Verpackungsanlage von Sealed Air installiert, die mit recyceltem Papier statt mit Luftpolsterfolie arbeitet. Zudem wurde die Ergonomie der Arbeitspl├Ątze verbessert.

Nachhaltiger und ergonomischer: Mit der neuen, umweltfreundlichen Verpackungsanlage der Sealed Air reduziert das Bielefelder Unternehmen seine CO2-Emissionen. Gleichzeitig verbessert der Intralogistikspezialist die Ergonomie der Arbeitspl├Ątze im Versand. So stellt die Anlage etwa das Verpackungsmaterial in Greifh├Âhe bereit, sodass dort ohne k├Ârperlich belastende B├╝ck- und Drehbewegungen gearbeitet werden kann. Hierdurch sinkt auch der Zeitaufwand pro Packst├╝ck. Dar├╝ber hinaus sind die Laufwege f├╝r die Mitarbeitenden im Logistikbereich nun deutlich k├╝rzer, was ebenfalls zur Entlastung beitr├Ągt.

ÔÇ×Unsere Produkte stehen f├╝r Qualit├Ąt und Nachhaltigkeit. Als Familienunternehmen sind wir uns aber unserer sozialen Verantwortung sehr bewusst. Mit der neuen Verpackungsanlage tragen wir beiden Aspekten Rechnung, indem wir einerseits unseren CO2-Fu├čabdruck verkleinern und andererseits unseren Mitarbeitenden verbesserte Arbeitspl├Ątze bieten.ÔÇť Uwe Eschment, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Torwegge GmbH┬á

Bei der Suche nach einer ├Âkologischen L├Âsung wurde das Unternehmen auf Sealed Air aufmerksam. Der weltweit t├Ątige Verpackungsspezialist setzt bei seinen L├Âsungen auf Materialien, die zu 100 Prozent recycelbar und biologisch abbaubar sind.

Torwegge Rutsche f├╝r Verpackungsmaterial

Mittels Rutsche gelangt das Verpackungsmaterial zum Auffangbeh├Ąlter. (Foto: Torwegge)

Das neue System kommt in Torwegges Logistik zum Einsatz, wo die R├Ąder, Rollen und F├Ârdertechnikkomponenten f├╝r den Versand vorbereitet werden. Dort wird die Ware nun statt der in der Branche ├╝blichen Luftpolsterfolie in recyceltem Papier verpackt.┬á

├ťber eine Rutsche gelangen die Papierpolster in einen Auffangbeh├Ąlter, der ├╝ber dem jeweiligen Packtisch installiert wurde. Per Tastendruck kann der Beh├Ąlter nachgef├╝llt werden. Zudem fasst dieser bis zu 1,5 Kilometer Papier, was den Zeitaufwand f├╝r die Bef├╝llung und damit den durchschnittlichen Zeitaufwand pro Packst├╝ck reduziert. Au├čerdem schaffe man durch die platzsparende Installation auf der Empore zus├Ątzliche Stellfl├Ąche f├╝r die Lagerung seiner Produkte.

Quelle: Torwegge