Komponenten und Systeme der Automatisierungstechnik

Bild von Menschen vor einem Messegebäude
(Bild: Messen München, Thomas Plettenberg)

Der Trend ist eindeutig: Für die Besucher einer Weltleitmesse hat das Rahmenprogramm eine immer größere Bedeutung. Zu verlockend ist die Möglichkeit, sich über den Stand der Technik zu informieren und dies ergänzend mit Informationen über Trends und Zukunftstechnologien zu kombinieren. Das verspricht auch die automatica, die von 21. bis 24. Juni in München stattfinden wird.

Als der weltweit führende Marktplatz für die automatisierte, intelligente Produktion begleitet und gestaltet die automatica Transformation der industriellen Fertigung – von der automatisierten bis zur autonomen Produktion. Die Messe München sieht bei den zu erwartenden Besucherzahlen einen positiven Trend. Die Fachleute können bei der diesjährigen Präsenzveranstaltung bei etwa 550 Ausstellern aus über 30 Ländern über deren aktuellste Neu- und Weiterentwicklungen aus der Industrie- und Servicerobotik informieren.

Hochklassiges Rahmenprogramm

Bei 23 Veranstaltungen, die einen weiten Bogen sowohl bei den Formaten als auch bei den Themen spannen, können sich die Besucher bei Vorträgen und Sonderschauen, bei Podiumsdiskussionen, Konferenzen und Keynotes informieren oder aktiv agieren.

Highlight des Programms ist der munich_i Hightech-Summit, der am 22. Juni 2022 dieses Mal live und mit Staatsempfang und spannenden Vorträgen von Vordenkern stattfindet: Neben der Robotik steht die Künstliche Intelligenz im Fokus: In vier Sessions beleuchten jeweils vier Experten die zentralen Aspekte der Interaktion menschlicher und künstlicher Intelligenz und des verantwortungsvollen technologischen Wandels unter dem Leitbegriff „intelligence empowering tomorrow“.

Bild von einem Roboter, der einen Apfel anhebt. Davor liegen weitere Äpfel und im Hintergrund sieht man zwei Männer, die sich unterhalten.
(Bild: Messen München, Thomas Plettenberg, Roboception 2018)

Wen anspruchsvolle Themen wie Digitaler Zwilling, Deep Dive in MQTT 5, Edge Computing & Industrial IoT-Plattform interessieren, findet Antworten auf der IIOT Conference am 23. Juni 2022. Dieses Format versteht sich als Brücke zwischen Automatisierung und Softwareentwicklung und verbindet klassische automatica-Themen mit IT-bezogenen Vorträgen. An Einsteiger in die Automatisierungstechnik richtet sich das interaktive Angebot des Demoparks. In einer Testzone können sie Robotik- und Automations-Anwendungen vor Ort ausprobieren.

Bild von einer Animation von einem Fahrzeug, dass verpackte Waren verlädt.
(Bild: Balluff, smart-reordering-system)

Hinzu kommt eine Reihe weiterer Formate wie das digital durchgeführten Robothon, eine kollaborative Entwicklungschallenge, die Premiere des interaktiven Vortragskonzept Vision Expert Huddles mit kurzen Impulsvorträge zu den neuesten Technologien und Trends der Bildverarbeitung. Bewährt ist auch die Start-Up-Arena, in der sich etwa 50 internationale, junge Unternehmen aus den Bereichen Robotik, Automatisierung, Digitalisierung und KI präsentieren. Hier kommen traditionell Innovatoren, Industrie und Investoren mit dem Ziel zusammen, wegweisenden Ideen zum Durchbruch zu verhelfen.

Die VDMA Sonderschau „The Interoperability Showcase“ zeigt an vier Demonstratoren Standards für herstellerübergreifende Kommunikation von Automatisierungseinheiten und die Neuauflage des „Smart Maintenance Pavilion“ greift die Bedeutung von smarter und vorausschauender Instandhaltung bei automatisierten Produktionsprozessen und die Anwendungsmöglichkeiten von Robotern und autonomen Systemen in diesem Bereich auf.

automatica-munich.com

Weitere Meldungen zur Automatica

Automatisierung und Laser 2023 auf einer Messe

Am 21. Juni ist die diesjährige automatica in München mit Erfolg angelaufen. Gleich zu Beginn gab es eine Neuigkeit mit Tragweite: Bereits 2023 wird die Automatisierungsmesse wieder stattfinden – parallel mit der Laser World of Photonics, der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik.

Weiterlesen »

Automatisierte Kennzeichnungslösungen von Bluhm

Die automatica umreißt die Fabrik der Zukunft, und Bluhm Systeme bietet passgenaue Lösungen zur Kennzeichnung. Einige der Kennzeichnungsprodukte made in Germany, die in einer Smart Factory für mehr Effizienz, Transparenz und Nachhaltigkeit sorgen können, werden vom Komplettanbieter branchenübergreifender Kennzeichnungslösungen gezeigt.

Weiterlesen »