Bluhm zeigt Industrie 4.0 auf All About Automation

Der Auftritt von Bluhm Systeme auf der All About Automation 2023 in Hamburg steht ganz im Zeichen der Industrie 4.0.
Der Auftritt von Bluhm Systeme auf der All About Automation 2023 in Hamburg steht ganz im Zeichen der Industrie 4.0. (Bild: Bluhm Systeme GmbH)

Der Kennzeichnungsspezialist Bluhm Systeme zeigt auf der All About Automation in Hamburg seine Bandbreite an Etikettier- und Lasergeräten. Im Zentrum des Messeauftritts steht das Thema „Industrie 4.0“.

Identifikation, Information, Robotik und Vernetzung sind die Zutaten, mit denen die Industrieautomation vorangetrieben wird. Möglich macht dies auch die direkte oder indirekte Codierung, etwa mit Tinte, Laser oder Etiketten. Die international eingesetzten Kennzeichnungslösungen von Bluhm Systeme bringen die notwendigen Daten und Codes auf Produkte und Verpackungen auf und kommunizieren mit den Systemen der Warenwirtschaftskette. Eine spezielle Auswahl zeigt Bluhm Systeme am 25. und 26. Januar auf der AAA Hamburg in der Messehalle Hamburg Schnelsen.

Auch der Markoprint integra PP 108 wird auf der Messe gezeigt. (Bild: Bluhm Systeme GmbH)

Der Markoprint X4 Jet etwa optimiert laut Unternehmensangaben mit bis zu 4 Druckköpfen den Einsatz an der Produktionslinie. Der 5.7-Zoll-Touchscreen mit Tastatur sorgt für die einfache Bedienbarkeit und erzielt gute Leistungen auf jedem Untergrund, auch bei Hochgeschwindigkeitsanwendungen. Der Palettenetikettierer AP 182 wiederum lässt sich von jeder Palette individuell antriggern und aktiviert in Folge ein entsprechendes Bewegungsprofil. Sieben Verfahrwege sind programmierbar. Ermöglicht wird dies durch einen Applikator, der mittels Schrittmotorantrieb über Linearachsen verfahren wird. Der AP 182 erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 120 Paletten pro Stunde.

Der Markoprint integra PP 108 mit dem integrierten RC1536 Druckkopf von Seiko schließlich ist robust gegen Erschütterungen und kann auch in herausfordernden Produktionsumgebungen eingesetzt werden. Das rezirkulierende Tintensystem sorgt dafür, dass keine Düsen ausfallen und das Druckbild jederzeit die Erwartungen erfüllt.

Quelle: Bluhm Systeme GmbH

Weitere Meldungen zum Thema Kennzeichnung

Die nachhaltigen Etiketten können in verschiedenen Arten arretiert werden.

Biologisch abbaubare Kartonetiketten

Damit Kunden auch bei Etiketten nachhaltige Optionen haben, bietet die Güse GmbH nun umweltfreundliche Kartonetiketten an. Das Material für die Etiketten stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ist biologisch abbaubar. 

Weiterlesen »
Die Kästen von Rothaus werden mit dem Schnur-Labelsystem von Logopak gekennzeichnet und gesichert.

Alles paletti!

Den ökologischen Anforderungskatalog von Rothaus erfüllt das Schnur-Etikettiersystem von Logopak mit dem Einsatz von Linerless-Etiketten.

Weiterlesen »