Inkjet-Drucker und Etikettierer sind fit für staubige Umgebungen

Bluhm Systeme: Sackkenzeichnung
Bluhm Systeme präsentiert auf der Powtech 2019 Spezialsysteme für die Kennzeichnung von Säcken. (Bild: Bluhm Systeme GmbH)

Mit Inkjet-Drucklösungen und Etikettenspendern für besonders staubige Umgebungen ist Bluhm Systeme auf der Powtech 2019 vom 9. bis 11. April 2019 in Nürnberg vertreten. Informiert wird außerdem über eine Software zur Steuerung von Verpackungslinien.

Für staubige Umgebungen, in denen Pulver, Granulat und Schüttgut erzeugt, verarbeitet und gehandhabt wird, ist nach Ansicht von Bluhm Systeme das Drucksystem Markoprint Integra One besonders gut geeignet. Der kompakte thermische Inkjet-Drucker mit mit HP-Kartuschentechnik ist in der Schutzklasse IP65 ausgeführt. Wegen seiner geringen Abmessungen von 188 x 80 x 98 Millimetern lässt er sich problemlos in oder an Produktionsanlagen installieren.

Das Drucksystem schafft Spitzendruckgeschwindigkeiten von 180 Meter pro Minute. Logos, variable Texte, Barcodes und Datamatrix-Codes können bis zu 12,5 Millimeter hoch sein. Änderungen der variablen Felder oder Einstellungen können die Bediener direkt am Bediendisplay vornehmen. Die Tinte muss nicht manuell gewechselt werden. Der Tintentyp wird von der SmartCard-Kartuschenüberwachung automatisch erkannt, woraufhin alle Werte richtig eingestellt werden.

Spender etikettiert blasenfrei auf Big Bags und Säcke

Als Etikettenspender für staubige Umgebungen wird Bluhm Systeme auf der Powtech das Modell Alpha HSM präsentieren. Auch dieser verfügt über die Schutzklasse IP65. Der kompakte, einfach anpassbare Etikettierer wird von Bluhm wegen seiner Taktung von bis zu 33 Etiketten pro Sekunde, als Highspeed-Gerät klassifiziert.

Bluhmware steuert Verpackungsanlagen

Nahezu alle Komponenten von Verpackungslinien lassen sich mit „Bluhmware“ steuern. (Bild: Bluhm Systeme GmbH)

Die Etiketten werden im sogenannten Wipe-on-Verfahren aufgebracht. Dabei nimmt das durchlaufende Produkt das Etikett von der Spendezunge des Etikettierers auf. Eine Rolle oder Bürste direkt hinter der Spendezunge drückt das Etikett zusätzlich auf der Produktoberfläche an. So können die flexiblen und beweglichen Oberflächen von Säcken oder Big Bags blasenfrei etikettiert werden.

Für die Steuerung von Verpackungslinien bietet das Unternehmen aus Rheinbreitbach seine Software „Bluhmware“ an. Neben der Kennzeichnung steuert sie auch die Verpackung, Etikettierung und Palettierung der Produkte.

Bluhm Systeme auf der Powtech 2019: Halle 1, Stand 1.235