Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2023 – Finalisten stehen fest

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis zeichnet in diesem Jahr ganz bewusst auch wieder Unternehmen der Verpackungs- und Recyclingbranche aus. Die Jury hat nun die Finalisten für die Preisverleihung Ende November bestimmt. 

Große Dinge haben sich die Macher des Deutschen Nachhaltigkeitspreises (DNP) in diesem Jahr vorgenommen. Da es in allen Branchen erfolgreiche Konzepte für mehr Nachhaltigkeit gibt, sollte der Preis nun in die Breite getragen werden. Deswegen zeichnet der Preis in diesem Jahr erstmals Unternehmen aus 100 verschiedenen Branchen aus. 

Eine dieser Branchen ist – und das ist nur konsequent – die Verpackung. Gesucht werden die Spitzenreiter smarter, umwelt- und klimaschonender Verpackungslösungen. 

Verpackung ist ein SchlĂĽsselthema beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Bereits bei seinem Besuch im packaging journal TV-Studio auf der interpack hatte DNP-GrĂĽnder Stefan Schulze-Hausmann angekĂĽndigt, die Verpackung zu einem der SchlĂĽsselthemen beim renommierten Nachhaltigkeitspreis zu machen.

Das sind die Finalisten

Mittlerweile sind die Entscheidungen über die Finalisten gefallen. Für die Verpackungsbranche gab es dafür eine eigene Fachjury, in der unter anderem Kim Cheng als Präsidentin des Deutschen Verpackungsinstituts e.V. and auch Umweltschützer wie Tom Ohlendorf, Senior Manager Circular Economy beim WWF gesessen haben.

Im Bereich Verpackung haben sich folgende Unternehmen für das Finale Ende November qualifizieren können: 

Weitere Meldungen zu Awards und Preisverleihungen

Mosca konnte mit seinem Einsatz fĂĽr Umwelt und Kunden im Test ĂĽberzeugen und wurde als "Unternehmen des Jahres 2023" ausgezeichnet.

Auszeichnung fĂĽr Mosca

Das Maschinenbauunternehmen Mosca ist von der Zeitschrift Focus Money als „Maschinenbauer des Jahres“ 204 ausgezeichnet worden. Bereits 2023 konnte sich das Unternehmen den Titel sichern.

Weiterlesen »