Gemeinsame Aufklärung zur richtigen Mülltrennung

Bild von einer Frau mit Einkaufswagen, die an einem Aufklärungsplakat von Netto und der Initiative "Mülltrennung wirkt" zur richtigen Mülltrennung vorbeigeht.
(Bild: Initiative "Mülltrennung wirkt“/Ulrich Schaarschmidt)

Der Grundstein, damit das Recycling von Verpackungsabfällen aus privaten Haushalten gelingt, wird von Verbrauchern bei der Mülltrennung gelegt. Eine aktuelle Umfrage von YouGov im Auftrag der Initiative “Mülltrennung wirkt” zeigt allerdings, dass Verbrauchern häufig Wissen zur richtigen Mülltrennung fehlt. Um das zu ändern, starten Netto und “Mülltrennung wirkt” eine Aufklärungskampagne.

Mülltrennung bedeutet Umweltschutz. Doch noch immer haben viele Verbraucher Wissenslücken bei der richtigen Entsorgung von Verpackungsabfällen. “Mülltrennung wirkt” setzt daher gemeinsam mit Netto Marken-Discount auf die Aufklärung direkt vor Ort in den 4.280 Netto-Filialen: Seit 13. Juni informiert der Lebensmittelhändler seine wöchentlich 21 Millionen Kundinnen und Kunden mit neuen Kampagnenmotiven über die Trennung von Verpackungen. Mit der gemeinsamen Kampagne soll mehr Recycling ermöglicht und damit aktiver Umweltschutz im Alltag unterstützt werden.

Verbraucher kennen Regeln häufig nicht

Leere Joghurtbecher sollten nicht ineinander gestapelt, sondern einzeln in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack entsorgt werden. Und ausgediente Zahnbürsten gehören in den Restmüll. Diese Regeln der Mülltrennung kennen jeweils nur 41 Prozent der Deutschen. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Initiative “Mülltrennung wirkt“. Netto Marken-Discount setzt sich für die Reduzierung von Abfall ein und will bei den Eigenmarkenprodukten – wo möglich – auf Verpackung verzichten, sie reduzieren, besser recycelbar machen und sie zunehmend aus recyceltem Material herstellen.

“Nachhaltiges Handeln ist uns wichtig. Darum setzen wir Mitte Juni in unseren Filialen auf unsere gemeinsame Aufklärungskampagne. Damit ermöglichen wir mehr Recycling in deutschen Haushalten und helfen somit Ressourcen zu schonen.“

Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Netto 

Das Recycling von Verpackungsabfällen hilft, wertvolle Rohstoffe zu erhalten und das Klima zu schützen. Richtige Mülltrennung ist die Voraussetzung dafür.

“Unsere Umfrage zeigt, dass die Mehrheit der Deutschen weiß, dass Verpackungsrecycling wertvolle Ressourcen und das Klima schützt. Doch noch zu vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern sind die Regeln für richtige Mülltrennung nicht bekannt. Gemeinsam mit Netto zeigen wir ihnen schon beim Einkaufen, wie es funktioniert.“

Axel Subklew, Sprecher der Initiative “Mülltrennung wirkt“

In diesem Jahr stellt Netto der Initiative “Mülltrennung wirkt“ jeweils im Sommer und im Herbst Pakete an Werbeflächen und Kommunikationskanälen in seinem bundesweiten Filialnetz zur Verfügung. Plakate, Aufsteller, Schaukästen, bunt und mit humorvollen Claims: Kunden erhalten hier konkrete Tipps, wie einfach sie mit richtiger Mülltrennung einen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leisten können.

Quelle: “Mülltrennung wirkt”

Weitere Meldungen zum Thema Recycling

RecycleMich App in ganz Österreich

RecycleMich-App jetzt österreichweit verfügbar

Ab sofort können alle Österreicher mit der RecycleMich-App ihre leeren Kunststoff-, Aluminium- und Getränkekartonverpackungen sammeln und sich für das richtige Recycling belohnen lassen. Nachdem RecycleMich vor etwas mehr als einem Jahr in der Pilotregion Wien gestartet ist, wurden nun auch alle Bundesländer in die App integriert.

Weiterlesen »
circleback recycelt Verpackungen von Primavera

Primavera-Verpackungen im Pfandsystem

Primavera kooperiert im Rahmen eines Pilotprojekts mit dem Berliner Startup Circleback. Das Unternehmen bietet ein Pfandsystem für “Badezimmerplastik” nach dem Vorbild des staatlichen Systems für Getränkeflaschen an.

Weiterlesen »