Intelligenter Deckel zeigt an, ob Lebensmittel noch genießbar sind

(Foto: United Caps / Mimica)

Gemeinsam mit dem Start Up Mimica bringt United Caps einen Verschluss auf den Markt, der als Frische-Indikator für Lebensmittel dient. Der “Touchcap” soll die Verschwendung von Lebensmitteln verringern und die Lebensmittelsicherheit für die Verbraucher erhöhen.

Am Anfang des Touchcap Verschlusses von Mimica stand ein Designprojekt der Unternehmensgründerin Solveiga Pakštaitė, die ursprünglich erreichen wollte, dass auch Menschen mit Sehbehinderung das Mindesthaltbarkeitsdatum lesen können. Gleichwohl ist diese Fristangabe auch für große Mengen von Lebensmittelabfällen verantwortlich.

Was wäre, dachte sie sich, wenn es eine Möglichkeit gäbe, auf einem Etikett nicht nur Echtzeitinformationen zum Zustand des Lebensmittels anzugeben, sondern diese auch so zu gestalten, dass sie von Menschen mit einer visuellen oder geistigen Behinderung erkannt würden. Aus diesen Überlegungen heraus entstand der Verschluss Mimica TOUCHCAP mit Frische-Indikator, dessen Oberfläche sich von glatt auf uneben ändert, wenn ein Produkt nicht mehr genießbar ist. 

Mimica Unternehmensgründerin Solveiga Pakštaitė wollte ursprünglich erreichen, dass auch Menschen mit Sehbehinderung das Mindesthaltbarkeitsdatum lesen können. (Foto: United Caps / Mimica)

Verschluss ist vollständig recycelbar

Nach umfangreichen Tests und Experimenten gelang es Pakštaitė schließlich, ein Gel zu kalibrieren, das zwar niemals mit dem Produkt in Kontakt gerät, aber einem speziellen Etikett ermöglicht, je nach Lagerbedingungen und Lebensmittelprofil, von glatt zu uneben zu wechseln.

Gemeinsam ist es den Teams von United Caps und Mimica gelungen, einen vollständig recycelbaren Verschluss zu entwickeln, der die Recycelbarkeit der Flasche nicht beeinträchtigt, dem Verbraucher jedoch eine schnelle und bequeme Möglichkeit gibt sich zu vergewissern, dass das Lebensmittel noch genießbar ist. 

Das Ergebnis ist ein nachhaltiger Verschluss, der aus einer Deckelbasis und einer Verschlusskappe von United Caps, aus dem von Mimica erfundenen Aktivator und Gel, aus einer Buckelfläche sowie aus einem oberen Folienetikett besteht, das sich uneben anfühlt, wenn das Lebensmittel verdirbt.

Nur wenige Änderungen an der Produktionslinie

Der Mimica Verschluss trifft in zwei Teilen an der Abfüllanlage ein: Das ist zum einen die Deckelbasis, die von führenden Herstellern von Abfüllanlagen getestet wurde und nur wenige Veränderungen an der Produktionslinie erfordert. Zum anderen die Verschlusskappe, die nach dem Abfüllen mit einer Spezialmaschine aufgebracht wird.

Diese Maschine kann wie anderen Module, beispielsweise zum Etikettieren oder Folieneinschlagen, mühelos in die Produktion integriert werden. Die Verschlusskappe, auf der sich die ertastbaren Erhebungen herausbilden, wird erst durch den Verbraucher automatisch aktiviert, wenn dieser den Deckel zum ersten Mal mit einer Drehbewegung öffnet.

Pilotprojekt in Großbritannien

Zurzeit durchläuft der neue Verschluss in Großbritannien ein Pilotprojekt mit einer Orangensaft-Marke. Im Rahmen des Pilotprojekts und weiterer Untersuchungen von UNITED CAPS wurde ermittelt, dass in Großbritannien allein jedes Jahr 121 Millionen Kilogramm Orangensaft als Abfall enden. Mit einem Mimica TOUCHCAP wäre es möglich, dieses Abfallvolumen um 44% zu verringern, was einer jährlichen Saftmenge von 53 Millionen Kilogramm entspricht.

Quelle: United Caps

Weitere Meldungen zu Verschlüssen

Verschlusslösungen von Bericap und Mala

Aus Mala wird Bericap Aluminium

Der in Thüringen ansässige Spezialist für Aluminiumverschlüsse Mala wird rund drei Jahre nach der Übernahme durch Bericap umfirmiert. Aus der Mala Verschluss-Systeme GmbH wird die Bericap Aluminium GmbH. 

Weiterlesen »