Nachhaltigkeitsexperte verstärkt das Mosca-Führungsteam

Mosca Standort Muckenthal
Die Mosca Strap & Consumables mit Hauptsitz in Muckental bündelt unter Leo Maiello Kompetenzen im Bereich Verbrauchsmaterial. (Bild: Mosca)

Die Mosca-Gruppe verstärkt ihre Führungsmannschaft um einen Nachhaltigkeitsexperten mit Erfahrung im Aufbau neuer, internationaler Unternehmensstrukturen. Leo Maiello wird künftig den Bereich Verbrauchsmaterial verantworten.

Mit Leo Maiello erhält die 2021 gegründete Mosca Strap & Consumables GmbH einen erfahrenen Manager mit Fokus auf die Konzeptionierung und den Aufbau von neuen Geschäftsbereichen. Der Diplom-Kaufmann trieb in führenden Positionen innerhalb der Schwarz-Gruppe unter anderem die Einführung eines dualen Systems voran. In seiner neuen Position als Geschäftsführer der jungen Mosca-Tochter Strap & Consumables wird er den Bereich Verbrauchsmaterial innerhalb der Unternehmensgruppe verantworten. Dabei liegt ihm besonders eine umfassende Betrachtung von Nachhaltigkeit am Herzen – von einer ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft über die Vermeidung von CO2-Emissionen bis hin zur Verwendung von alternativen Materialien.

“Mit seiner langjährigen Berufserfahrung im Handel ist Leo Maiello mit dem Aufbau und der Skalierung von neuen Geschäftsfeldern bestens vertraut und wir freuen uns, ihn an Bord zu haben.”

Simone Mosca, Geschäftsführerin 

Mosca Strap & Consumables wird künftig neben Bandmaterial auch anderes Verbrauchsmaterial aus einer Hand bieten. „Gerade die letzten zwei Jahre mit einer globalen Rohstoffknappheit haben deutlich gezeigt: Unsere Kunden schätzen unser zuverlässiges Gesamtsystem aus Umreifungsmaschinen, Services und Bandmaterial. Hier sehen wir für die nächsten Jahre großes Wachstumspotenzial“, erläutert Simone Mosca. Dieses Wachstum soll Leo Maiello als neuer Geschäftsführer vorantreiben.

Planungssicherheit für Mosca-Kunden

Während seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Unternehmensbereichs PreZero Dual der Schwarz-Gruppe beschäftigte er sich damit, einen geschlossenen Recyclingkreislauf innerhalb der weltweit agierenden Unternehmensgruppe zu etablieren. Dabei lernte er auch Mosca als Kooperationspartner kennen.

“Mich beeindruckte an Mosca damals wie heute, wie konsequent sich das Verständnis von Nachhaltigkeit durch alle Unternehmensbereiche zieht – von der Entwicklung energiesparender Maschinen über die eigene ressourcenschonende Produktion bis hin zu recycelten Verbrauchsmaterialien.”

Leo Maiello, Geschäftsführer Mosca Strap & Consumables

Diese ganzheitliche Herangehensweise sieht Leo Maiello auch als Grundlage seiner neuen Arbeit. „Aktuell stecken wir noch viel Energie in die Beruhigung der angespannten Lieferketten, um unseren Kunden viel Planungssicherheit zu ermöglichen“, führt er aus. „Unser langfristiger Fokus liegt klar auf Nachhaltigkeit am Ende der Verpackungslinie. Neben der Nutzung von recyceltem Material, wie bei Moscas PET-Band, sehen wir etwa das Potenzial von alternativen, pflanzenbasierten Materialien.“ Darüber hinaus freut sich Leo Maiello an neuen Produkten und Herangehensweisen mitwirken zu können, etwa mit dem Unternehmensbereich Movietec, dessen Stretchwickler seit 2021 das Portfolio ergänzen.

Quelle: Mosca

Mosca - Weitere Meldungen

Bündeln und umreifen: Über ein Trennband teilt der Powerpacker von Mosca den Schuppenstrom der Verpackungen in Bündel auf

Vollautomatisch bündeln und umreifen

Am Ende der Verpackungslinie müssen bei der Faltschachtelverarbeitung unterschiedlichste Formate in hoher Taktung gebündelt und für den Transport umreift werden. Mit dem Powerpacker, in dem erstmal Aggregate zur Ultraschallverschweißung inline zum Einsatz kommen, haben Bahmüller und Mosca gemeinsam eine optimale Lösung für Mayer Kartonagen entwickelt.

Weiterlesen »