LoeschPack: Schokolade dicht und flexibel verpackt

Das Konzept der RCB-HS ist insbesondere dort ein großer Erfolg, wo die klimatischen Bedingungen eine dicht gesiegelte Verpackung verlangen. (Bild: LoeschPack)Das Konzept der RCB-HS ist insbesondere dort ein großer Erfolg, wo die klimatischen Bedingungen eine dicht gesiegelte Verpackung verlangen. (Bild: LoeschPack)

Das richtige Equipment gehört zu den obersten Prämissen der Schokoladenproduzenten, unabhängig davon, ob multinationaler Konzern oder mittelständischer Betrieb. Die RCB-HS der Loesch Verpackungstechnik GmbH, Altendorf, für kleine Schokoladenartikel und -tafeln kombiniert Premiumoptik und besten Produktschutz durch einen umlaufend dicht gesiegelten Packstil.

Perfekter Produktschutz und Premiumoptik für qualitativ hochwertige Schokoladen sind ebenso wichtig wie eine effiziente sowie flexible Produktion und Verpackung. Mit der Weiterentwicklung der erstmals auf der interpack 2017 vorgestellten RCB-HS vereinen die fränkischen Verpackungsmaschinenbauspezialisten genau diese Ansprüche.

„Die extrem kompakte Maschinenplattform RCB-HS ist dabei auf Hochleistung getrimmt und übernimmt zuverlässig und flexibel die Primärverpackung in einer modernen Schokoladenproduktion“, hebt Geschäftsführer Dr. Thomas Cord hervor.

Das innovative Konzept wurde seit der Vorstellung des Prototyps kontinuierlich und zur Marktreife weiterentwickelt. „Seit der erfolgreichen Markteinführung hat sich die Plattform innerhalb kürzester Zeit am Markt etabliert unddas Konzept ist insbesondere dort ein großer Erfolg, wo die klimatischen Bedingungen eine dicht gesiegelte Verpackung verlangen“, so Cord stolz. Der Verbraucher profitiert von Produkten mit verlängerter Haltbarkeit und einem optimierten Geschmacks- und Texturerlebnis. Präsentiert werden die Schokoladenartikel in der hochwertigen Falteinschlagoptik, die LoeschPack seit Jahrzehnten als Weltmarktführer in diesem Segment auszeichnet.

„Mit ihrer Leistung von bis zu 600 verpackten Produkten pro Minute ist die RCB-HS konkurrenzlos in der Schokoladenbranche. In einer Variante zur offenen Faltung erreichen wir sogar Geschwindigkeiten von bis zu 800 Produkten in der Minute“, betont Cord.

Kleintäfelchen mit größerem Formatbereich

Mit einem größeren Formatbereich und etwas reduzierter Output-Leistung ist die Maschine aus der R-Series in der RCB-H-Variante perfekt für das effiziente Verpacken von kleinen Schokoladentafeln geeignet – ein Packstil, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Daher der Schritt des Unternehmens, die Plattform in verschiedene Richtungen zu erweitern: „Loesch arbeitet gezielt an der Weiterentwicklung der R-Series und erweitert das Portfolio hinsichtlich des Formatbereichs, der Faltung und der Leistungsparameter sowie der Verarbeitung alternativer Verpackungsmaterialien wie z. B. Bio-Folien“, erläutert Cord.

„Die Maschinen aus der R-Series weisen die typischen Merkmale einer Loesch-Maschine auf: schnelle und einfache Formatwechsel in einem großen Formatbereich, hohe Effizienz und Performance, hervorragende Bedienbarkeit und Zugänglichkeit sowie optimierte Hygieneeigenschaften“, verdeutlicht Thomas Cord.

Die Rüstzeit für einen Formatwechsel liegt bei etwa 60 Minuten, Gurtwechsel und Reinigungsarbeiten können im Normalfall ohne Werkzeug erledigt werden. Die Maschine besticht außerdem durch ihre hohe Verfügbarkeit, die aus der hochwertigen Bauweise in Kombination mit langen Reinigungs- und Wartungsintervallen resultiert.

Beim Verschließen der Packung wird auf eine Klebstoffapplikation komplett verzichtet. (Bild: LoeschPack)

Beim Verschließen der Packung wird auf eine Klebstoffapplikation komplett verzichtet. (Bild: LoeschPack)

Hochwertige Optik durch klassischen Falteinschlag

Die RCB-HS arbeitet kontinuierlich und stellt den Falteinschlag in einem Packkopf her. Das Packmittel wird umlaufend heiß oder wahlweise kalt gesiegelt. Die Siegelbacken siegeln stets Packmittel gegen Packmittel, wodurch die hohe Dichtheit der Verpackung gesichert ist und eine thermische Beschädigung der Produkte ausgeschlossen werden kann.

Für eine optimale Optik werden die versiegelten Folienbereiche im Abgabesegment sorgsam durch Siegelbacken an die Unterseite der Verpackung geheftet. Auch eine Öffnungshilfe oder ein optionaler Aufreißfaden sowie eine integrierte Aufreißhilfe können appliziert werden.

„Wir verzichten dabei auf jegliche Leimapplikationen zum Verschließen der Packung. Dadurch reduzieren wir die Verschmutzung der Maschine, minimieren die Betriebskosten und vereinfachen die Bedienung der RCB-HS“, sagt Cord.

LOESCH Verpackungstechnik auf der ProSweets 2019: Halle 10.1 Stand G030/H039