Marchesini erwirbt SEA Vision Group

Bild von einem Firmengebäude
(Bild: Marchesini Group/ SEA Vision Group)

Bereits 2018 beteiligte sich Marchesini mit 48 Prozent an der SEA Vision Group. Jetzt hat Marchesini die Gruppe zu hundert Prozent erworben. Das Unternehmen will so eine Verbindung zwischen Maschinenbau, Robotik Software, Digitalisierung und KI schaffen. 

Die Marchesini Group gibt die Übernahme von 100 Prozent der SEA Vision Group bekannt. Im Anschluss an die Übernahme wird Pietro Cassani, Chief Executive Officer der Marchesini Group, Vorsitzender des Verwaltungsrats der SEA Vision Group, dem auch Michele Cei, Mitbegründer des Unternehmens, angehören wird, der weiterhin die Rolle des CEO innehaben wird. Durch die strategische Entscheidung und in Übereinstimmung mit ihrer üblichen Politik wird die neue Unternehmensstruktur den Expansionsplan der SEA Vision Group nicht beeinträchtigen, die für 2022 einen Umsatz von über 50 Millionen Euro prognostiziert.

“Wir beschäftigen uns seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Industrie 4.0, schon lange bevor es ein aktuelles Thema wurde. Der Eintritt von SEA Vision Group in die Marchesini-Gruppe wird es uns ermöglichen, Verpackungslinien zu entwickeln, die noch stärker mit Bildverarbeitungs- und Inspektionssystemen integriert sind, um unseren Kunden immer bessere Leistungen und einen hohen Grad an Personalisierung zu garantieren.”

Pietro Cassani

Bild von einem Mann
(Bild: Marchesini Group)

“Nach jahrelanger strategischer Partnerschaft vollziehen wir heute den Eintritt in die Marchesini-Gruppe: Diese Operation wird der SEA Vision Group die besten Voraussetzungen für ein Wachstum auf den internationalen Märkten sichern und unsere bereits starken Entwicklungsambitionen weiter vorantreiben. Alle Projekte, an denen wir mit Hochdruck arbeiten, um neue Produkte mit KI-Techniken auf den Markt zu bringen, wie z.B. Line Clearance oder in den Bereichen Vision und Traceability, werden mit noch größerem Elan fortgesetzt. Dabei werden wir auch unsere kommerzielle Unabhängigkeit – also unsere Identität – beibehalten.”

Michele Cei, CEO der SEA Vision Group

Die Übernahme ist Teil einer langfristigen Strategie, die darauf abzielt, die von der Marchesini-Gruppe kontrollierten Maschinenbauunternehmen mit einigen der führenden italienischen Software- und Vision-Unternehmen zu integrieren. Im Rahmen dieser Strategie hat die SEA Vision Group vor kurzem den KI-Spezialisten ARGO Vision erworben, während die Marchesini Group die Übernahme von Proteo Engineering, einem Spezialisten für industrielle Automatisierung, und Auteco, einem Anbieter von Lösungen für die Automatisierung, Prozesssteuerung und Digitalisierung von Arbeitsabläufen, abgeschlossen hat.

“Durch das interne Management der komplexen Dynamik, die mit der Digitalisierung der Produktionsprozesse einhergeht, wollen wir den Maschinenbau mit der Robotik und der Software sowie die Fertigung mit der Digitalisierung und der KI verbinden.”

Maurizio Marchesini, Vorsitzender der Marchesini-Gruppe und stellvertretender Vorsitzender der Confindustria

Quelle: Marchesini Group

Weitere Meldungen aus den Unternehmen

Illig produktion

Illig meldet Insolvenz in Eigenverwaltung an

Der Heilbronner Maschinenbauer Illig schafft eine Wachstumsfinanzierung nicht mehr aus eigener Kraft und hat beim Amtsgericht Heilbronn Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Kunden sollen durch den Restrukturierungsprozess keine Einschränkungen spüren.

Weiterlesen »