Netto: Verpackungspreis für digitalisierte Prozesse

Netto digitalisiert die Prozesskette mit Digimarc
eine „unsichtbare“, in das Design integrierte und maschinenlesbare Kennzeichnung, die Verkaufs- und Abpackprozesse effizienter macht und Konsumenten Mehrwert bringt von Netto Marken Discount

In diesem Jahr wird der Deutsche Verpackungspreis 2020 erstmals in der Kategorie Digitalisierung vergeben. Der Sieger Netto Marken-Discount erhält den Award für das erste maschinenlesbare Verpackungssystem und die Optimierung der gesamten Prozesskette bis zum Recycling.

Als erster europäischer Lebensmitteleinzelhändler setzt Netto Marken-Discount ein maschinenlesbares Verpackungssystem ein und digitalisiert damit die gesamte Prozesskette. Mit dieser innovativen Technologie will das Unternehmen seine digitale Vorreiterposition im Branchenumfeld weiter ausbauen und sich gleichzeitig für nachhaltigere Recyclingprozesse einsetzen.

Unsichtbarer Digimarc Barcode

Mithilfe unsichtbarer Digimarc Barcodes, die ins Verpackungsdesign integriert sind und – anders als die sichtbaren, herkömmlichen Strichcodes – vielfach auf allen Seiten der Verpackungen der Netto-Eigenmarkenartikel aufgedruckt sind, können die Produkte von jeder Seite gescannt werden. Dadurch werden die Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Verpackungsproduktion, über Logistik und Lagerung, dem Kassier- und Einkaufsprozess bis hin zum Recycling der Verpackungen deutlich schneller und einfacher.

Netto erleichtert digitales Recycling

Gleichzeitig enthalten die Digimarc Barcodes einen unkomplizierten Zugriff auf detaillierte Produktinformationen. Das erleichtert alle Schritte der Prozesskette und sorgt für einen nachhaltigeren Recycling-Vorteil. Die Codierung enthält exakte Informationen über das verwendete Verpackungsmaterial, Produktart und Herkunft. Dadurch könnte die maschinelle Sortierung aus den Gelben Säcken in Zukunft deutlich vereinfacht werden. Auch Verpackungen aus mehreren Materialen können so dem richtigen Wertstrom zugeführt werden.



In der Lagerung und Logistik dienen die Informationen der digitalen Steuerung und Überprüfung der Produkte. Ebenso vereinfachen die unsichtbaren Codes den Filial-Mitarbeitern die Inventur. Außerdem können Kunden bequem per Scan mit dem Smartphone auf die Artikelinformationen zugreifen. Die gesamte Prozesskette wird somit digitaler und kundenfreundlicher.

„Wir freuen uns über die Auszeichnung, die unsere Vorreiterrolle für digitale Technologien im Branchenumfeld verdeutlicht. Unser Ziel ist es, mit digitalen Innovationen die Arbeitsabläufe für unsere Kollegen sowie unsere Kunden zu vereinfachen, das Einkaufserlebnis für unsere Kunden weiter zu verbessern und unser Sortiment insgesamt nachhaltiger zu gestalten.“ Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount

Mit dem fortschrittlichen Verpackungssystem leistet Netto Marken-Discount zudem einen Beitrag zur industriellen Automation und unterstreicht seine nachhaltiger ausgerichtete Verpackungsstrategie und Kundenorientierung. Bereits über 3.000 verschiedene Eigenmarkenartikel stattete Netto Marken-Discount bisher mit den innovativen Barcodes aus. Bis März 2021 sollen alle Verpackungen der Netto-Eigenmarkenartikel mit den unsichtbaren Codes versehen werden.

Quelle: Netto Marken-Discount AG & Co. KG