Produktinnovation in Glas: Bewerbungen bis zum 31. Mai

(Bild: Aktionsforum Glasverpackung)

Seit dem 1. Januar können sich interessierte Unternehmen wieder für die „Produktinnovation in Glas“ bewerben. Auch im diesjährigen International Year of Glass ehrt das Aktionsforum Glasverpackung mit der etablierten Auszeichnung innovative und in Glas verpackte Produkte aus der Getränke- und Lebensmittelbranche. Die Bewerbungsphase endet am 31. Mai 2022.

Das Aktionsforum Glasverpackung lädt Unternehmen aus der Lebensmittel und Getränke abfüllenden beziehungsweise herstellenden Industrie dieses Jahr zum neunten Mal dazu ein, sich für die „Produktinnovation in Glas“ zu bewerben. Die Voraussetzungen: Das Produkt muss in Glas verpackt sein und sollte zwischen dem 1. Mai 2021 und dem 30. April 2022 erstmals auf dem deutschen Markt verkauft worden sein. Die Teilnahme – auch mit mehreren Einreichungen pro Unternehmen – ist kostenlos, ebenso wie die Kommunikation über die Nominierung oder die Auszeichnung sowie die Nutzung des Logos. Das Anmeldeformular, die Teilnahmebedingungen und die Fristen finden Interessierte hier.

Expertenjury entscheidet: Wahl der Nominierten und Gewinner

Die „Produktinnovation in Glas“ gliedert sich in die Kategorien „Kleine Unternehmen“, „Mittlere und große Unternehmen“ und „Publikumsliebling“. Als „Kleine Unternehmen“ gelten Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern, als „Mittlere und große Unternehmen“ gelten Unternehmen ab 51 Mitarbeitern. Eine unabhängige Expertenjury bewertet nach Ablauf der Einreichungsphase die Bewerbungen, nominiert für die Kategorien „Kleine Unternehmen“ und „Mittlere und große Unternehmen“ jeweils die drei besten Produkte und kürt die Gewinner. Den Gewinner der Kategorie „Publikumsliebling“ wählen die Besucher des Trendtags Glas – dem Branchenevent der Behälterglasindustrie für Entscheider aus Marketing, Handel und Einkauf.

2021 entschied sich die Jury in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ für „Cocktale“ von der C&L Mixology GmbH. (Bild: Aktionsforum Glasverpackung/Marc Thürbach)

„Wir freuen uns, dass wir die ‚Produktinnovation in Glas’ in diesem Jahr zum neunten Mal ausrufen können – und dass im International Year of Glass“, sagt Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Glasindustrie e. V. und Sprecher des Aktionsforums Glasverpackung. „Die Auszeichnung hat sich über die Jahre etabliert und ist ein fester Bestandteil unserer Arbeit. Es freut uns, dass der Innovationsgeist in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ungebrochen ist und wir jedes Jahr tolle neue Einreichungen in Glas erhalten – so hoffentlich auch 2022.“

Quelle: Aktionsforum Glasverpackung

Weitere Beiträge zum Thema Glas

Gerresheimer investiert in Vials-Produktion

Seit der Corona-Pandemie wissen viele Bundesbürger erheblich mehr über die Produktion, aber auch die Verpackung von Impfstoffen. Diese werden häufig in sogenannte Vials aus Glas abgefüllt. Der Düsseldorfer Glasproduzent Gerresheimer investiert nun weiter in seine Vial-Produktion, auch mit Bundesmitteln.

Weiterlesen »

Produktinnovation in Glas: Bewerbungen bis zum 31. Mai

Seit dem 1. Januar können sich interessierte Unternehmen wieder für die „Produktinnovation in Glas“ bewerben. Auch im diesjährigen International Year of Glass ehrt das Aktionsforum Glasverpackung mit der etablierten Auszeichnung innovative und in Glas verpackte Produkte aus der Getränke- und Lebensmittelbranche. Die Bewerbungsphase endet am 31. Mai 2022.

Weiterlesen »

Gerresheimer: Kosmetik im Opalglas

Die deutsche Pflegemarke Ojesh hat kürzlich ihre neue Pro-Regeneration-Creme-Serie auf den Markt gebracht. Die 50- und 15-ml-Tiegel aus Opalglas, in denen die Produkte verkauft werden, stammen vom Düsseldorfer Verpackungsunternehmen Gerresheimer.

Weiterlesen »