Schubert Packaging Systems wird 50

Schubert Packaging Systems wird 50
50 Jahre erfolgreiches Engineering in Crailsheim: Schubert Packaging Systems feiert Jubiläum. (Bild: Gerhard Schubert GmbH)

Schubert Packaging Systems mit seinen Units Turnkey, Pharma und Consulting steht für ganzheitliche Beratung und kreative Lösungen in zahlreichen Branchen wie Pharmazie, Kosmetik, Süßwaren, Lebensmittel, Tiernahrung, Getränke und andere. Das Tochterunternehmen der Gerhard Schubert GmbH plant und setzt maßgeschneiderte Verpackungslösungen für zahlreiche Kunden auf der ganzen Welt um. Dieses Jahr feiert die Schubert Packaging Systems GmbH ihr 50-jähriges Jubiläum.

Ganzheitliche und schlüsselfertige automatisierte Verpackungssysteme für jeden Kundenanspruch anzubieten, war die initiale Idee zur Gründung der IPS (International Packaging Systems). Unter diesem Namen firmierte die Schubert Packaging Systems GmbH in den 1970er Jahren noch. Neben dem reinen Verpacken in die Kartonagen sollte auch der gesamte Prozess drum herum aus einer Hand geplant und für die Kunden realisiert werden. Dieser übergreifende Denkansatz, den Kunden immer die besten Verpackungsdienstleistungen in Kombination mit modernsten Engineering-Ansätzen bieten zu können, führte dazu, dass das erfolgreiche Geschäftsmodell von Schubert Packaging Systems inzwischen auf den drei eigenständigen Unternehmensbereichen Turnkey, Schubert-Pharma und Schubert-Consulting beruht.

Jede der drei Business Units erfordert jeweils eine sehr spezielle Marktkenntnis und birgt für die Schubert Gruppe insgesamt wichtige Potenziale – der Grund weshalb die drei Unternehmensbereiche bewusst gesondert etabliert wurden.

Dieses Erfolgsrezept beschert dem Unternehmen seit seiner Gründung ein anhaltendes stabiles Wachstum auf nationaler wie internationaler Ebene.

“Schubert Packaging Systems hat vor 50 Jahren wirklich ganz klein angefangen und sich dann bis in die 2010er Jahre auf einem hohen Niveau weiterentwickelt. Über die letzten Jahre hinweg haben wir mit unseren rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konstant etwa 45 Millionen Euro Umsatz pro Jahr erwirtschaftet. Das ist eine Riesenleistung und zollt meinen tiefen Respekt und Dankbarkeit für das dahinterstehende Team.“

Olaf Horrenberger, Geschäftsführer von Schubert Packaging Systems

Johannes Schubert, seit gut einem Jahr zweiter Geschäftsführer an der Seite von Olaf Horrenberger, nennt weitere Gründe für den Erfolg: „Wir sind zwar kein produzierendes Unternehmen, stammen aber von einem solchen ab – vereinen also das gesamte Know-how sowie die Markt- und Wettbewerberkenntnisse des Verpackungsmaschinenherstellers Schubert in unserem hervorragenden Team. Diesen Background bietet keiner unserer Wettbewerber. Das ist ein Riesen-Mehrwert auch für die Schubert Gruppe insgesamt.“

Olaf Horrenberger und Johannes Schubert
Doppelspitze bei Schubert Packaging Systems: Olaf Horrenberger (links) und Johannes Schubert. (Bild: Schubert Packaging Systems)

Am Puls der Zeit

In diesem Zusammenhang werde von Kunden besonders die seit langem etablierte Beratungskompetenz für die Entwicklung umwelt- und ressourcenschonender, sprich nachhaltiger Verpackungslösungen geschätzt. Die Nachfrage nach solchen disziplinübergreifenden Dienstleistungen sei stark wie nie zuvor. Die Schubert Gruppe lenkt schon seit einigen Jahren in diese Richtung, in die heute alle in der Verpackungsbranche gehen.

“Wir haben als Generalunternehmer einen starken herstellerunabhängigen Beratungsfokus mit einem für jede Kundenherausforderung jeweils speziell zusammengestellten Expertengremium. Man könnte auch sagen, wir sind die Spezialeinheit der Schubert Gruppe, wenn es darum geht, die gesamte Wertschöpfungskette zu betrachten. Besonders die Prozesse vor und nach der Sekundär- und Tertiärverpackung, bis rein in die Logistik.”

Johannes Schubert, Geschäftsführer von Schubert Packaging Systems

Olaf Horrenberger ergänzt: „Das zahlt sich in der aktuellen globalen Situation natürlich besonders aus. Unsere Kunden profitieren nachweislich in allen drei Geschäftsbereichen von diesem über Jahre aufgebauten Know-how in Sachen Nachhaltigkeit und Optimierung von Verpackungsprozessen.“ Dabei kommt dem Unternehmen auch der enge Schulterschluss und der starke interdisziplinäre Austausch mit den  Kollegen der anderen Töchter und des Mutterunternehmens zugute.

Ambitionierte Ziele im Doppelpack

Schubert Packaging Systems verfolgt entsprechend ambitionierte Ziele für die Zukunft. Olaf Horrenberger freut sich dabei über die Verstärkung durch Johannes Schubert, der seit Frühsommer 2021 in dritter Familiengeneration in die Führungsebene von Schubert eingestiegen ist: „Die Dynamik und frischen Perspektiven meines jungen Geschäftsführerkollegen bringen inspirierende Kontroversen hervor – und am Ende des Tages bessere Lösungen für alle Beteiligten.“

Vom bereichernden Sparring in der Doppelspitze ist auch Johannes Schubert überzeugt: „Jeder von uns beiden bringt seine eigenen Stärken ein, wir haben uns die Gesamtverantwortung entsprechend aufgeteilt und gewichtet. Während ich mich mehr auf Vertrieb und Marketing konzentriere, spielt Olaf seine Kompetenzen im Bereich Technik mehr aus.“ Beide Geschäftsführer schätzen darüber hinaus die unterschiedlichen Blickwinkel, die ein Schubert-Familienmitglied auf der einen Geschäftsführerseite und ein „Externer“ auf der anderen Seite miteinbringen. Das sei für den Erfolg der gesamten Schubert Gruppe enorm wichtig und führe bisher immer zu dem jeweils besten Lösungsansatz. Darum werden wichtige geschäftliche Entscheidungen immer im Team gemeinsam getroffen, versichern beide.

Auf die nächsten 50 Jahre

Gemeinsam werden sie auch den von Johannes Schuberts Onkel und Vater bereits erfolgreich angestoßenen Wandel zum Leadership-Management mit flachen Hierarchien im Unternehmen weiter vorantreiben: Dazu Johannes Schubert: „Keine Frage, man braucht ein qualitativ und technologisch hochwertiges Produkt, eine Spitzendienstleistung, um am Markt wirtschaftlich zu bestehen. Aber es sind immer die Menschen dahinter, die mit ihren Ideen diese Produkte überhaupt erst entstehen lassen. In dem Fall unsere leidenschaftlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb ist es mir auch eine Herzensangelegenheit, ihnen jetzt und in Zukunft das optimale Umfeld zu schaffen, in dem ihre Ideen das Fliegen lernen – sei es im privaten oder beruflichen Bereich. Denn mit einem motivierten Team steht und fällt alles.“

Wie wichtig ein gutes Teamwork und funktionierendes Umfeld für die beiden Geschäftsführer ist, das zeigten auch die Jubiläumsfeierlichkeiten, die mit einer großen Galaveranstaltung exklusiv im Juli gestartet waren. Für Olaf Horrenberger und Johannes Schubert der beste Zeitpunkt, sich bei den Mitarbeitern, Pensionären und vor allem bei den Familienangehörigen ihres Teams zu bedanken und auf die nächsten 50 Jahre Schubert Packaging Systems einzustimmen.

Quelle: Schubert Packaging Systems

Schubert - Weitere Meldungen

Schubert Packaging Systems wird 50

Schubert Packaging Systems wird 50

Schubert Packaging Systems mit seinen Units Turnkey, Pharma und Consulting plant und setzt maßgeschneiderte Verpackungslösungen für zahlreiche Kunden auf der ganzen Welt um. Dieses Jahr feiert das Tochterunternehmen der Gerhard Schubert GmbH sein 50-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen »

Elf unterschiedliche Formate auf einer Schubert-Linie

Der Hersteller Best World International erobert mit seinen Premiumprodukten im Bereich hochwertiger Kosmetik von Singapur aus den Weltmarkt. Um auch in Zukunft kostenattraktiv und flexibel agieren zu können, investierte das Unternehmen mit einer agilen und nachhaltigen Monoblockflaschenabfüllanlage in seine Abfüll- und Verpackungsprozesse.

Weiterlesen »

Schubert präsentiert neues Nachhaltigkeitsprogramm

Im Rahmen des Mitarbeitertages am 25. Mai 2022 präsentierte der Verpackungsmaschinenhersteller Schubert zum ersten Mal öffentlich sein neues Nachhaltigkeitsprogramm Mission Blue. Im Bewusstsein um die großen Herausforderungen für eine intakte Umwelt stellt Schubert mit dem Programm seine gesellschaftliche Verantwortung für nachhaltiges Handeln in den Vordergrund.

Weiterlesen »