Start in die Messesaison

Bild von Personen auf einer Messe vor einem Messestand
(Bild: Bluhm Systeme)

In diesem Jahr freut sich Bluhm Systeme wieder live auf Veranstaltungen und Messen dabei zu sein und Kennzeichnungslöungen zu präsentieren. Dabei ist das Unternehmen besonders auf Branchentreffen und Messen mit den Schwerpunkten Nahrungsmittelproduktion, Logistik, Gefahrgut, Automobil, Robotik und Laser vertreten. 

Als fester Bestandteil für Industrie 4.0 sorgen smarte und effiziente Kennzeichnungslösungen Made in Germany für Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Zutaten, Rohstoffe, Transportwege, Chargen oder Ersatzteile, Herkunft und Haltung werden lückenlos verifiziert. Das Kundenverhalten kann in Echtzeit ermittelt werden, z.B. über QR-Codes, die auf einem Produkt aufgebracht sind. 

Bluhm Systeme bietet modular aufgebaute Lösungen für große, zeitlich extrem eng getaktete Anlagen und halbautomatische Alternativen für mittlere und kleine Unternehmen. Zum Einsatz kommen u.a. Co2-Laser, Faser-Laser, Tintenstrahldrucker, Thermotransferdrucker und Systeme für den Druck und das Aufbringen von Etiketten. Die Geräte erfüllen die Hygiene- und Sicherheitsstandards für zahlreiche Branchen, u.a. für die Lebensmittel- oder Pharmabranche, sind wartungsarm und haben Dank kurzer Nachrüstzeiten für Material nur minimale Stopp-Zeiten.

Die Kennzeichnungslösungen können auf unterschiedlichen Messen und Veranstaltungen im Laufe des Jahres kennengelernt werden. Darunter sind die Anuga FoodTec in Köln, die Hannover Messe und LogiMAT in Stuttgart und die verschiedenen Stopps der Empack. 

Quelle: Bluhm Systeme

Weitere Meldungen zum Thema Kennzeichnen

Der Barcode hat einen digitalen Nachfolger

Zum 1. Juni hat das GS1-Netzwerk, das unter anderem weltweit Barcodes für Unternehmen erstellt und verwaltet, ein System für zweidimensionale Barcodes in Form von QR-Codes initiiert. Ziel sei es, zeitgenössischen Herausforderungen zu begegnen und Industrie- und Handelspartnern sowie Endkunden einen Mehrwert zu bieten.

Weiterlesen »

Automatisierte Kennzeichnungslösungen von Bluhm

Die automatica umreißt die Fabrik der Zukunft, und Bluhm Systeme bietet passgenaue Lösungen zur Kennzeichnung. Einige der Kennzeichnungsprodukte made in Germany, die in einer Smart Factory für mehr Effizienz, Transparenz und Nachhaltigkeit sorgen können, werden vom Komplettanbieter branchenübergreifender Kennzeichnungslösungen gezeigt.

Weiterlesen »

Nachhaltige Etiketten von UPM Raflatac

Oft übersehen, aber für eine umfassend nachhaltige Verpackung unerlässlich: das Etikett. Das finnische Unternehmen UPM Raflatac stellt nachhaltige Etikettenlösungen her, die dazu beitragen sollen, den CO2-Fußabdruck von Produktverpackungen zu verringern.

Weiterlesen »

Taktile Etiketten mit Siebdruck erstellen

Eine vergleichsweise günstige Möglichkeit, erhabene, lesbare oder dekorative Elemente zu erzeugen, ist die Herstellung taktiler Etiketten im Siebdruckverfahren. Kommen alle technischen Vorgaben und Erfahrungswerte bei ihrer Konstruktion und Herstellung zum Tragen, sind diese Etiketten funktional einsetzbar und können jedes Produkt spür- und sichtbar aufwerten.

Weiterlesen »