Stora Enso stellt Produktion und Verkauf in Russland ein

Eine Fahne mit dem Logo von Stora Enso flattert vor blauem Himmel im Wind. Das Unternehmen wurde von Tetra Pak mit dem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.
(Bild: Patrick Lindén / Stora Enso)

Stora Enso gibt bekannt, dass das Unternehmen aufgrund der anhaltenden Invasion in der Ukraine die Produktion und den Verkauf in Russland bis auf Weiteres einstellen wird.

Stora Enso betreibt in Russland drei Werke für Wellpappenverpackungen und zwei Sägewerke für Holzprodukte, in denen rund 1.100 Mitarbeiter beschäftigt sind. Das Unternehmen wird auch alle Exporte und Importe nach und aus Russland einstellen. Ein Plan zur Schadensbegrenzung wurde aktiviert, um die Verfügbarkeit von Rohstoffen aus anderen Quellen sicherzustellen.

“Der Krieg in der Ukraine ist inakzeptabel, und wir stehen voll und ganz hinter allen Sanktionen. Wir werden uns jetzt voll und ganz auf die UnterstĂĽtzung unserer Kunden und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter konzentrieren.”

Annica Bresky, Präsidentin und CEO

Der Umsatz von Stora Enso in Russland beträgt etwa 3 Prozent des gesamten Konzernumsatzes. Die Auswirkungen auf den Umsatz und das EBIT von Stora Enso seien nicht wesentlich, teilte das Unternehmen mit.

Quelle: Stora Enso

 

Stora Enso - Weitere Meldungen

packaging journal TV #25

Neuigkeiten aus der Verpackung im Bild. Der Krieg in der Ukraine wirkt sich auch auf die Verpackungsbranche aus. Wien recycelt erfolgreich mit einer App und Alba und OMV bauen eine neue Sortieranlage.

Weiterlesen »
FH Campus Wien Studiengang Verpackungstechnologie

Praxisnahes Studium an der FH Campus Wien

Die österreichische Verpackungsindustrie und Markenartikler haben 2015 gemeinsam mit der FH Campus Wien den Studiengang Verpackungstechnologie entwickelt. Wer hier studiert, erhält eine praxisnahe Ausbildung und häufig auch gleich die Chance auf einen sicheren Jobeinstieg.

Weiterlesen »