Umsatzwachstum bei Robotik und Automation

Frank Konrad äußert sich zum positiven Wachstum der Robotik- und Automationbranche.
Frank Konrad, Vorsitzender des VDMA Robotik + Automation (Bild: VDMA)

Der VDMA rechnet für 2023 mit einem Umsatzwachstum von 9 Prozent und damit knapp 16 Milliarden Euro im Bereich Robotik und Automation. Mit Vorfreude schaut die Branche auch auf die nahende automatica vom 27. bis 30. Juni. 

Die deutsche Robotik- und Automationsbranche rechnet für 2023 mit einem Branchenwachstum von 9 Prozent auf 15,7 Milliarden Euro.

“Die Nachfrage nach Robotik und Automation ist weiterhin hoch und die Transformation vieler Kundenbranchen erfordert innovative Automatisierungslösungen. Die sich abzeichnende Entspannung bei den Lieferketten versetzt die Branche in die Lage, den enorm hohen Auftragsbestand nun sukzessive abzuarbeiten. Weitere Impulse erwarten wir von unserer internationalen Leitmesse automatica, die vom 27. bis 30. Juni 2023 in München stattfindet. Vor diesem Hintergrund rechnen wir fest damit, unseren bisherigen Umsatzrekord von 2018 deutlich zu übertreffen und damit die Pandemie endgültig hinter uns zu lassen.“

Frank Konrad, Vorsitzender des VDMA Robotik + Automation und CEO der Hahn Automation GmbH in Rheinböllen

Für 2023 ist ein Wachstum bei Robotik und Automation von 9 Prozent prognostiziert.

Die Leitmesse für Smart Automation und Robotik, automatica, präsentiert in der letzten Juniwoche in sechs Messehallen alle Neuerungen und Trends der Industrieautomation. „Ihr vollständiges Angebot und ihr umfangreiches Rahmenprogramm sichert der automatica die unangefochtene Themenführerschaft. Als ideell-fachlicher Träger freuen wir uns auf ein Innovations-Feuerwerk und zahlreiche Highlights: die Sonderschau ‚Mobile Robots in Production‘, die Service Robot City und den dezentralen Umati-Demonstrator mit vernetzten Maschinen. Hinzu kommen die Test Zone, die Start-Up Arena, die Machine Vision Expert Huddles, das munich_i Hightech Summit mit Sonderschau ‚AI Society‘ sowie das automatica Forum. Das macht die automatica zum Pflichttermin“, sagt Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer des VDMA Robotik + Automation.

Quelle: VDMA

Weitere Meldungen zu Robotik und Automation

Das sind die Roboter-Trends 2024

Der weltweite Bestand an Industrierobotern hat mit rund 3,9 Millionen Einheiten einen neuen Rekord erreicht. Die starke Nachfrage wird von einer Reihe spannender technologischer Innovationen getrieben. Die International Federation of Robotics berichtet über die wichtigsten Trends, die die Robotik und Automatisierung im Jahr 2024 prägen werden.

Weiterlesen »
safelog mobiler Roboter

Mobiler Roboter für Fulfillment-Center

Auf der LogiMAT präsentiert Safelog seinen neuen mobilen Roboter für den effizienten Warentransport von Ladungsträgern beispielsweise in automatischen Kleinteilelagern. Er ist speziell für die Anforderungen im Fulfillment konzipiert und minimiert durch seine Schnelligkeit die Transportzeiten zwischen Pickport und Packstation.

Weiterlesen »