W.AG stellt Koffer-Inlays aus Biopolymer her

Ein Biopolymer-Koffer von W.AG
W.AG kann nun vollst├Ąndig aus Biopolymer gefertigte Koffer produzieren. (Bild: W.AG Funktion + Design GmbH)

Dank der erfolgreichen Entwicklung umweltfreundlicher Schaumstoffe kann W.AG die Koffer seiner Produktserie Organicline ab sofort als ganzheitlich nachhaltige Komplettlösung anbieten. Das Unternehmen hat seine Inlay-Fertigung um die Realisierung passgenauer Schaumeinlagen aus dem Biopolymer Arboblend erweitert.

Das Thüringer Unternehmen W.AG erweitert seine mit dem Biopolymer Arboblend hergestellte Produktpalette um Schaumeinlagen für Koffer. Diese Neuerung hatte W.AG auf der diesjährigen Fachpack präsentiert. Bisher hatte der Betrieb bereits Koffer-Halbschalen aus dem Material gefertigt. Sowohl den Private-Label- als auch den OEM-Kunden von W.AG bietet sich damit ab sofort die Möglichkeit, ihre Erzeugnisse mit einer ganzheitlich nachhaltigen Verpackung aufzuwerten, die einen Beitrag zur Verbesserung der Ökobilanz des gesamten Produktlebenszyklus leistet.

Ein Biopolymer-Inlay von W.AG
So sieht das neue Biopolymer-Inlay von W.AG aus. (Bild: W.AG Funktion + Design GmbH)

„Unsere Komplettlösungen der Organicline erwiesen sich auf der Fachpack als echter Publikumsmagnet. Zahlreiche Hersteller aus allen Schlüsselbranchen der Industrie zeigten konkretes Interesse an den umweltfreundlichen Koffern und den neuen Inlays aus dem ressourcenschonenden Schaummaterial“, berichtet W.AG-Entwicklungsleiter Björn Ullrich.

Präzise und wasserabweisend

Das Biopolymer Arboblend ist eine Entwicklung des Ilsfelder Unternehmens Tecnaro und besteht aus bis zu 93 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Es handelt sich dabei um einen Werkstoffmix aus Glukose, natürlichen Wachsen, Mineralien und Naturfasern, der sich mit etablierten Verfahren der Kunststofftechnik verarbeiten lässt. 2020 erhielt das Material unter anderem das Gütesiegel der internationalen Markenbewertungs-Organisation Green Brands.

Während Arboblend den Gehäusen und Halbschalen der Koffer und Boxen der Organicline eine mit Polypropylen vergleichbare Robustheit verleiht, ermöglicht es in der Inlay-Fertigung die Realisierung präziser, fester, steriler und wasserabweisender Schaumeinlagen.

Björn Ullrich zufolge „stehen sie herkömmlichen Inlays in Qualität und Zuverlässigkeit in nichts nach und können auf identisch eingestellten Maschinen gefertigt werden. Zudem ist unser neuer Organicline-Schaum recyclingfähig und wird im Extrusionsverfahren produziert – einer Technologie also, die schadstoffarm in einem geschlossenen CO2-Kreislauf arbeitet und ohne chemische Zusätze auskommt“. Aktuell bietet W.AG die nachhaltigen Inlays in vier verschiedenen Farben an.

Quelle: W.AG Funktion + Design GmbH

Weitere Meldungen zum Thema Packstoffe

Zwei Monomaterial-Beutel aus der Kollaboration von Coveris und Demavic

Coveris und Demavic: Futterbeutel aus Monomaterial

Um den wachsenden Anforderungen der Kunden und des Marktes gerecht zu werden, hat sich der französische Tierfutterhersteller Demavic mit Coveris zusammengetan, um die Marke MonoFlexE für sein neues Sortiment an therapeutischem Futter in recycelbare Beutel zu entwickeln.

Weiterlesen »
Karton-Faltschachtelen.

Forecasts könnten Karton-Versorgungslage beruhigen

Die gegenwärtige Versorgungslage für Karton bleibt vermutlich noch für einige Zeit bestehen, wie der Fachverband Faltschachtelindustrie aus einer aktuellen Blitzumfrage ableitet. Zur Entspannung der Situation können die Kunden beitragen, indem sie ihre Forecasts zur tatsächlich benötigten Verpackungsmenge optimieren.

Weiterlesen »