Aseptischer Getränkekarton mit faserbasierter Barriere

Tetra Pak faserbasierte Barriere
Tetra Pak und Lactogal erhöhen den Anteil an nachwachsenden Rohstoffen durch eine faserbasierte Barriere und reduzieren den CO2-Fußabdruck von aseptischen Verpackungen um ein Drittel. (Bild: Tetra Pak)

Tetra Pak - Weitere Meldungen

Im Forschungszentrum MAX IV dreht sich dank Tetra Pak ab sofort alles um die Faser.

Tetra Pak startet Forschungsprojekt

Gemeinsam mit dem schwedischen Forschungszentrum MAX IV in Lund startet der Verpackungshersteller Tetra Pak ein Projekt zur Erforschung von Fasermaterialien. Ziel ist es, Erkenntnisse über die Nanostruktur der Packmittel zu gewinnen.

Weiterlesen »

Tetra Pak fördert Ernährungssicherheit

Der Verpackungsspezialist Tetra Pak hat sich mit mehreren Unternehmen und Partnern zusammengeschlossen, um Forschungsprogramme zur Förderung der weltweiten Ernährungssysteme zu unterstützen. Aus über 300 Screenings wurden 10 Pilotprojekte herausgearbeitet.

Weiterlesen »

Rhenser Mineralwasser aus dem Tetra Pak

Bisher eine Seltenheit in deutschen Supermärkten: Mineralwasser im TetraPak. Ein Neuzugang in dieser Sparte ist der Getränkehersteller Rhenser Mineralbrunnen, der sein Wasser mittels einer End-to-End-Anlage in die Getränkekartons abfüllt. Zur Inbetriebnahme der neuen Anlage war auch der Innenminister von Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, zugegen.

Weiterlesen »