Netzwerkfähige Dichtheitsprüfung von Inficon

Inficon Dichtheitsprüfgerät (Bild: INFICON Holding AG)
Inficon Dichtheitsprüfgerät (Bild: INFICON Holding AG)

Die Kölner Inficon GmbH, einer der  führenden Hersteller von Instrumenten und Geräten für die Dichtheitsprüfung, stellt die netzwerkfähige Version des Dichtheitsprüfgeräts Contura S400 vor. Damit lässt sich die Dichtheit von unterschiedlichstenLebensmittelverpackungen an den Fertigungslinien oder im Labor zerstörungsfrei schnell und zuverlässig prüfen.

Neu ist die Möglichkeit zur effizienten Datenintegration des Geräts: Die weiterentwickelte Software überträgt nun die Messergebnisse auch in Echtzeit an den Leitstand.

Weist eine Verpackung ein Leck auf, wird das Problem dort unmittelbar angezeigt, und das Betriebspersonal kann sofort in die Produktion der aktuellen Charge eingreifen.Die neue Contura kann die Messergebnisse ihrer Prüfungen online und ohne Zeitverzögerung an den Fertigungsleitrechner senden.

Schnell und zuverlässig

So können Mitarbeiter sofort reagieren, sobald in einer Charge ein Verpackungsproblem auftritt. Zugleich werden auf diesem Weg auch systemimmanente Probleme in Echtzeit erkannt, was die Ausschussmenge reduziert.

Das Funktionsprinzip der Contura S400 von Inficon: Sie erzeugt in ihrer flexiblen Folienkammer ein Vakuum, sodass sich die Folien eng an die zu prüfende Verpackung anschmiegen. Gibt es ein Leck, strömt Gas aus der Verpackung in die vakuumierte Prüfkammer, und diesen Druckanstieg misst das Gerät innerhalb von Sekunden.

So werden selbst Leckagen von einer Größe unter zehn Mikrometern zuverlässig erkannt, einer Empfindlichkeit, die derzeit keine andere Prüfmethode erreicht. Lebensmittelproduzenten stellen mit der Contura sicher, dass keine mangelhaften Verpackungen in den Handel gelangen.

Anders als bei der Wasserbadmethode werden zudem intakte Verpackungen nicht beschädigt und gehen ganz normal in den Verkauf.

Inficon auf der FachPack 2019: Halle 3, Stand 441

www.inficonpackaging.com