Mehrseitiges Etikettieren mit Herma

Bild von Eimern, die in einer Maschine etikettiert werden
(Bild: Herma)

Das Kennzeichnen von großen und schweren Behältern von mehreren Seiten kann Unternehmen vor Herausforderungen stellen. Haben die Behälter außerdem eine ovale oder konische Form, verändert sich der Abstand zum Etikettierer dynamisch.Vor dieser Schwierigkeit stand auch die JUB Gruppe und hat mit Herma eine Lösung gefunden.

Wie gelingt dennoch eine präzise Seitenetikettierung ohne Falten und Blasen? Da die Etikettieranlage unmittelbar in einem Produktions- und Abfüllstandort der JUB Gruppe zum Einsatz kommt, war zudem eine gleichermaßen robuste wie kompakte Konstruktion und Ausführung der Anlage gesucht. Elmed, langjähriger Vertriebs- und Servicepartner von Herma, hat für diese Aufgabe eine Lösung geschaffen. Zum Einsatz kommen dabei drei Etikettierer vom Typ Herma 500.

Bild von einem Farbeimer, der in einer Maschine etikettiert wird.
(Bild: Herma)

Von der Abfüllanlage kommend werden die Produkte automatisch über ein Förderband an die Eimer-Etikettiermaschine von Elmed übergeben. Ein Bandführungssystem sorgt zunächst für die Ausrichtung. Um die beiden Seitenetiketten anzubringen, die jeweils größer als A4 sind, eignen sich herkömmliche, starre Ablösekanten nicht. Das Unternehmen entwickelte Vakuumsaugstempel, die entlang aller drei relevanten Achsen beweglich sind, also dreidimensional etikettieren können. Bis zu 12 Farbeimer pro Minute werden bei JUB auf diese Weise etikettiert. Wer ein Smartphone bedienen kann, kommt auch mit dem Touchscreen des Etikettierers zurecht. 

Luftaufnahme von einer Etikettiermaschine
(Bild: Herma)

Wichtig für einen unkomplizierten und schnellen Wechsel von Etikettenrollen: Favorisierte Parametereinstellungen kann man sich direkt auf dem Startbildschirm anzeigen lassen. Gleichzeitig ist der Touchscreen mit allen üblichen Mitteln einfach zu reinigen, sollten sich dort einmal Staub oder andere unvermeidbare Partikel absetzen. 

“Nach der initialen Schulung in der Produktion von JUB haben wir keinerlei Rückfragen mehr bekommen, was die Funktionsweise oder den täglichen Betrieb der Anlage angeht. Das zeigt natürlich, dass das Bedienpersonal unseres Kunden sehr erfahren und umsichtig ist. Aber es ist auch ein Indikator dafür, dass unsere Etikettiermaschine mit den drei Herma 500 sehr stabil und zuverlässig funktioniert und die nicht ganz alltäglichen Anforderungen perfekt erfüllt.“

Ivan Crnojević, Geschäftsführer von Elmed

Quelle: Herma

Weitere Meldungen zu Etiketten

Partner für Handel und Industrie

Unter dem Motto „Nur die Natur verpackt besser“ fokussiert Marzek Etiketten+Packaging aus Österreich sich auf die Bereiche flexible Verpackung, Rundum-, Bogen-, Selbstklebe- und Promotionetiketten, Etikettiertechnik sowie Feinkartonage und Beipackzettel.

Weiterlesen »

Verlässliche Kennzeichnung und Codeprüfung

Nachhaltigkeit und sortenreine Entsorgung, Digitalisierung und schlanke Prozesse, weltweiter Handel und E-Commerce: REA Elektronik bietet für die immer neuen Erwartungen von Herstellern, Handel und Verbrauchern der Verpackungswelt passende Lösungen.

Weiterlesen »