Mehrwegversandsystem für Pharma und Eletronik

Bild von einem Mann, der an gestapelten Behältern steht
(Bild: Smart Container Loop GmbH)

Die Smart Container Loop GmbH stellt ein neues Mehrwegversandsystem mit konischen Behältern vor. Das System ist an die Anforderungen der Paketlogisitk in den Bereichen Pharma und Elektronik angepasst und zeichnet sich durch seine leichten und stapelbaren Behälter aus, die zudem aus recyceltem Polypropylen hergestellt werden.

Neben den bereits bestehenden Klappbehältern bietet das Unternehmen seinen Kunden nun auch konische Behälter mit anscharniertem Deckel in den Größen S, M und L. Im Vergleich zu herkömmlichen Behältersystemen bietet die Behälter wesentliche Vorteile. So zählen die neuen langlebigen Boxen nicht nur zu den leichtesten Mehrwegbehältern ihrer Art, sondern sind durch ihre konische Form im Leerstapel maximal volumenreduzierbar.

Für die Herstellung wird recyceltes Polypropylen verwendet. Die Bauart der Behälter lässt eine effiziente Reinigung und Trocknung zu. Ausgestattet mit einem RFID-Transponder und einem Barcode werden die Behälter zudem über ein lückenloses ID-basiertes Tracking-System nachverfolgt. Dies ermöglicht einen präzisen Überblick über den Behälterpool bei allen Beteiligten der Supply-Chain. 

Bild von einem Mann, der einen Behälter unter dem Arm trägt und einen Karton wegtritt
Leopold Schoeller, Geschäftsführer Smart Container Loop GmbH

Das erste Mehrwegbehältersystem mit lückenloser Track-and-Trace-Software entwickelte Smart Container Loop für den Elektronikfachhändler expert. Die Fachmarktkette mit Sitz in Langenhagen bei Hannover stellte 2019 den Kartonversand vollständig auf das Mehrwegsystem von Smart Container Loop um. Hierfür verwendet Smart Container Loop zwei klappbare und somit platzsparende Behältertypen, die jeweils mit einem Deckel verschlossen werden. Im neugebauten Zentrallager in Langenhagen bei Hannover sind die Behälter heute integraler Bestandteil der Förder- und Kommissionier-Technik. Von dort aus beliefert die Elektronikfachmarktkette ihre angeschlossenen Händler in ganz Deutschland und reduziert mit dem Smart Container Loop-System Bruch und Schwund. Die Rückhollogistik erfolgt über den Transportdienstleister trans-o-flex.

Im Pharmabereich gehört u.a. MSD zu den Anwendern der Smart Container Loop-Mehrwegsysteme. Der Arzneimittelhersteller gehörte zu den Pilotkunden und hatte maßgeblichen Input für die Entwicklung der Behälter für das Pharmasegment beigesteuert.

“Wir konnten uns in den letzten drei Jahren als Spezialist für Mehrwegversandsysteme für die Paketlogistik im B2B-Sektor im Markt etablieren und neben expert weitere große Kunden aus dem Pharmabereich dazugewinnen. Dabei haben wir bewiesen, dass Smart Container Loop die größte Herausforderung, den Schwund der Behälter, durch eine lückenlose Nachverfolgung über das Tracking- und Pfandsystem im Griff hat. Wenn Behälter zurückbleiben, klärt unser Kundenservice jeden Einzelfall. Durch den effizienten Behälter und den geringen Schwund stellt das System eine nachhaltige Alternative zum immer teurer werdenden Einwegkarton dar. Unser Anspruch ist es, einen Full Service anzubieten, um den Mehrwegversand für unsere Kunden genauso einfach zu gestalten wie den Kartonversand.“

Leopold Schoeller, Geschäftsführer von Smart Container Loop

Quelle: Smart Container Loop GmbH

Weitere Meldungen zum Thema Mehrweg

Merways stellt neue Mehrweg-App vor

Das Jahr 2023 rückt spürbar näher und damit auch die gesetzliche Pflicht für Gastronomen, Mehrwegverpackungen für das Außer-Haus-Geschäft anzubieten. Kein Wunder also, dass sich auf diesem Feld einiges tut. Nun positioniert sich die Merways GmbH mit einer eigenen App.

Weiterlesen »