Kooperation: Stora Enso und Pulpex planen industrielle Produktion von Papierflaschen

Stora Enso und Pulpex planen Herstellung von Papierflaschen
(Bild: Stora Enso)

Stora Enso und Pulpex k├╝ndigen eine Kooperation an, um die Produktion von Papierflaschen und -beh├Ąltern aus Holzfaserzellstoff zu industrialisieren. Der Fokus der Partnerschaft liegt auf der Entwicklung einer Hochgeschwindigkeits-Produktionslinie, die voraussichtlich 2022 in Betrieb gehen soll.

Die Partnerschaft nutzt die Formfasertechnologien von Stora Enso und die F├Ąhigkeit, Endprodukte im industriellen Ma├čstab zu verarbeiten. Dazu wurde die gemeinsame Entwicklungsvereinbarung exklusiv zwischen Stora Enso und Pulpex geschlossen, einem Unternehmen f├╝r nachhaltige Verpackungstechnologie, das von Diageo und Pilot Lite (einem Venture-Management-Unternehmen) gegr├╝ndet wurde.

Ziel der Partnerschaft ist die gro├čtechnische Produktion von erneuerbaren und recycelbaren Papierflaschen und -beh├Ąltern, die sich in der nat├╝rlichen Umgebung leicht abbauen.

Papierflasche von Stora Enso und Pulpex

(Bild: Stora Enso)

Die Flaschen und Beh├Ąlter aus nachhaltig gewonnenem Formfaserzellstoff erm├Âglichen im Vergleich zu Glas oder PET einen deutlich geringeren Kohlenstoff-Fu├čabdruck. Ein solches Formfaserprodukt wird hergestellt, indem verschiedene holzbasierte Zellstoffe in der Formmaschine in eine dreidimensionale Form gepresst werden. Der Fokus der Partnerschaft liegt nun auf der Entwicklung einer Hochgeschwindigkeits-Produktionslinie, die voraussichtlich 2022 betriebsbereit sein wird.

ÔÇ×Wir sehen gro├čes Potenzial in der Kombination der Entwicklungsf├Ąhigkeiten von Pulpex mit unseren industriellen F├Ąhigkeiten. Diese Kooperation ist ein wichtiger Schritt, um eine wirklich nachhaltige Alternative zu Plastikflaschen und -beh├Ąltern auf den Markt zu bringen und gleichzeitig dem Endverbraucher Qualit├Ąten zu bieten, die denen traditioneller Verpackungen im Getr├Ąnkemarkt entsprechen.” Sohrab Kazemahvazi, SVP Formed Fiber bei Stora Enso

Papierflaschen f├╝r Getr├Ąnke, fl├╝ssige Lebensmittel und Kosmetik

Unter Verwendung des geformten Fasermaterials von Stora Enso will Pulpex Papierflaschen f├╝r eine Reihe globaler Marken in einer Vielzahl von Marktanwendungen herstellen, von Haushalts- und K├Ârperpflegeprodukten bis hin zu alkoholischen und nicht-alkoholischen Getr├Ąnken und fl├╝ssigen Lebensmitteln. Die Pulpex-Flasche erm├Âglicht Pr├Ągung, Etikettierung und den Einsatz von Farbpigmenten, um den Markenanforderungen gerecht zu werden, und l├Ąsst sich leicht in die bestehende Abf├╝llinfrastruktur jedes Verpackungsherstellers integrieren.

ÔÇ×Wir freuen uns sehr ├╝ber die Zusammenarbeit mit Stora Enso und sind gespannt auf die greifbaren Vorteile, die uns in den kommenden Monaten zweifellos dabei helfen werden, unsere neuen Hochgeschwindigkeits-Produktionslinien allen unseren Partnern zur Verf├╝gung zu stellen.” Scott Winston, Director, Pulpex Limited

Pulpex Papierflasche

(Bild: Stora Enso)

Pulpex Limited ist ein neues Unternehmen f├╝r nachhaltige Verpackungstechnologie, das von der Venture-Management-Firma Pilot Lite und dem Spirituosenhersteller Diageo gegr├╝ndet wurde. Das Unternehmen hat die erste 100 Prozent-PET-freie Papierflasche der Welt entwickelt. Die aus nachhaltig gewonnenem Zellstoff hergestellte Pulpex-Flasche erf├╝llt die Standards f├╝r Lebensmittelsicherheit und kann in Standard-Papierabfallstr├Âmen recycelt werden. F├╝hrende Unternehmen der Konsumg├╝terindustrie, darunter Diageo, PepsiCo, Unilever, GSK Consumer Healthcare und Castrol, haben sich dem globalen Pulpex-Partnerkonsortium angeschlossen. Jedes Unternehmen hat sich verpflichtet, die Pulpex-Technologie in seine Markenverpackungen einzubauen, und strebt gemeinsam an, 750 Mio. Papierflaschen pro Jahr zu produzieren.

Quelle: Stora Enso