ALL4PACK 2020 in Paris abgesagt

Messe für Verpackung und Logistik All4Pack
Die Pariser ALL4PACK zeigt Neuheiten und Trends rund um Verpackung und Logistik. (Bild: ALL4PACK/Faust Favart)

Der Veranstalter der Fachmesse ALL4PACK, die Comexposium Group, hat die ursprünglich für November in Paris geplante Ausgabe 2020 abgesagt. Die nächste Ausgabe der internationalen Fachausstellung für Verpackung und Logistik wird erst wieder 2022 stattfinden.

Die Absage erfolgt angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Covid-19-Pandemie. Trotz der Krise will die ALL4PACK, so der Veranstalter, weiterhin ihrer Rolle als Inspirationsquelle für die Branche sowie als Geschäftsvermittler gerecht werden.

„Unserer Mission treu bleibend, ist es unsere Absicht, mit der Branche in Kontakt zu bleiben und die wirtschaftliche Erholung und Transformation der Akteure des Verpackungs- und Intralogistikmarktes zu unterstützen. Bei jeder Ausgabe entschlüsseln wir den Markt und die Trends im Verpackungssektor. Und in den 70 Jahren des Bestehens der Messe haben wir uns immer wieder neu erfunden. In diesen ganz außergewöhnlichen Zeiten ist Agilität gefragt. Wir sind bestrebt, unser Versprechen einzulösen, den wirtschaftlichen Aufschwung in der Branche zu unterstützen. Daher werden wir ab November 2020 neue Treffen und Veranstaltungen anbieten, die auf den großen Herausforderungen des aktuellen und zukünftigen regulatorischen Umfelds sowie auf Trends und Innovationen basieren, die die Zukunft der Verpackungsindustrie prägen.“ Olivia Milan, Direktorin von ALL4PACK

Parallel beginne das Team mit den Vorbereitungen für eine ALL4PACK 2022.



 

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel vom 8. Juli 2020:

Verpackungstrends auf der ALL4PACK in Paris

Die internationale Fachausstellung für Verpackung und Logistik, ALL4Pack wird vom 23. bis 26. November 2020 in Paris Neuheiten und Trends in den Bereichen Verpackung, Verarbeitung, Druck und Logistik vorstellen.

Rund dreißig Start-ups und andere Anbieter innovativer, nachhaltiger Lösungen stehen im November für den Austausch mit den Messebesuchern bereit. In Workshops sollen zudem Ideen und Konzepte zu verschiedenen Themen entwickelt werden, darunter nachhaltigere Verpackungen oder die Entwicklung von wiederverwendbaren Versandverpackungen für den Online-Handel.

Wettbewerb auf der All4Pack in Paris

Die Messeveranstalter stellen auch die Gewinner des Wettbewerbs ALL4PACK Innovations vor. Er zeichnet neue Produkte, Maschinen, Dienstleistungen oder Herstellungsverfahren im Verpackungs- und Intralogistikbereich aus. Der Wettbewerb ist in fünf Kategorien unterteilt:  Nachhaltige Lösung, Design und Benutzerfreundlichkeit, Innovative Technologie, Material der Zukunft und logistische Leistung. Die Preisverleihung findet am 24. November statt.

In diesem Jahr sind auf der ALL4Pack in Paris auch die Gewinner der fünf Partnerwettbewerbe dabei:  Oscar de l’Emballage, Pack The Future, Emballé 5.0, SIAL Innovation und De Gouden Noot. Außerdem zeigt die Ausstellung “Packaging: Leading its Revolution” die neuesten Verpackungsinnovationen und -trends.

Eine Vortragsreihe behandelt zudem aktuelle Themen, darunter Ökodesign und Kreislaufwirtschaft sowie Lösungen für nachhaltige Logistik.

Die Fachmesse stellt außerdem online verschiedene Dienste zur Verfügung, etwa einen interaktiven Hallenplan und Aussteller- und Produktinformationen. Weitere virtuelle Angeboten wie Business-Matchmaking, Videotreffen, Teilnahme an themenbezogenen Speed-Networking-Sitzungen, Live-Streams von Vorträgen oder Start-up-Pitches runden das Programm ab.

In Zusammenarbeit mit dem Designer und Berater für Ökodesign Fabrice Peltier entsteht in diesem Jahr ein neues Weißbuch Verpackung, das alle relevanten Verpackungstrends und Innovationen beleuchten soll.

Quelle: ALL4Pack