Neuer Anteilseigner bei Georg Schrepfer GmbH

Bild von einem Firmengebäude mit dem Logo von Simon Hegele
(Bild: Simon Hegele)

Die Georg Schrepfer GmbH wagt den Einstieg in neue Produkt- und Kundensegmente. Anfang Mai wurden 50 Prozent der Anteile an Simon Hegele übertragen. Der neue Anteilseigner unterstützt das Unternehmen auf dem Weg zum Spezialisten im Bereich Einweg- und Mehrwegverpackungen zu werden. 

Anfang Mai hat die Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH 50 Prozent der Anteile an der Georg Schrepfer GmbH vom bisherigen Gesellschafter Martin Henselmann übernommen. 50 Prozent verbleiben beim bisherigen Gesellschafter Thomas Bach. Das Portfolio reicht von der Planung bis zur Konstruktion und Produktion von Verpackungen inkl. sämtlicher Verpackungsdienstleistungen. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von kundenspezifischen Transportverpackungslösungen aus Holz spezialisiert und bietet hochwertige Einweg-, als auch Mehrwegverpackungen an. 

“Durch die Beteiligung von Simon Hegele verstärken wir die bereits bestehenden Geschäftsverbindungen mit dem Marktführer im Healthcare Umfeld, in welchem auch Georg Schrepfer bereits ein wichtiges Standbein ha. Georg Schrepfer rüstet sich mit der Partnerschaft für die nächsten Schritte auf dem Weg zum führenden Hersteller von intelligenten Transportverpackungen und als Anbieter von Verpackungsdienstleistungen. Wachstum und Arbeitsplätze sind gesichert. Wir sind stolz, dass Simon Hegele sich für die Zusammenarbeit mit Georg Schrepfer entschieden hat.“

Thomas Bach, Geschäftsführer Georg Schrepfer GmbH

Quelle: Georg Schrepfer GmbH

Weitere Meldungen aus den Unternehmen

Rudolf-Diesel-Medaille für Kurt Schmalz

Seit 1953 wird die Rudolf-Diesel-Medaille vom Deutschen Institut für Erfindungswesen als Innovationspreis an Unternehmen und Unternehmenspersönlichkeiten verliehen. In diesem Jahr wurde Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH, in der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“ mit der Medaille ausgezeichnet.

Weiterlesen »

FormerFab wird Teil der ECPA

Am 1. Juni ist die FormerFab GmbH als Associate Member der European Co-Packers Association (ECPA) beigetreten. Das sächsische Unternehmen leiste einen wesentlichen Beitrag zur Branche der Lohnverpacker.

Weiterlesen »