Schreiner Group erhält Gold Rating

Bild von einem lachenden Mann, der vor einem Gebäude steht und eine Auszeichnung in den Händen hält.
Roland Schreiner mit dem Gold Rating von Eco Vadis. (Bild: Schreiner Group)

Die Schreiner Group wurde von Eco Vadis mit dem Gold Rating bewertet. Das Unternehmen konnte in den Kategorien Umwelt, Arbeitspraktiken & Menschenrechte, Geschäftspraktiken und nachhaltige Beschaffung überzeugen und gehört zu den besten 2 Prozent weltweit.

Zu den besten zwei Prozent weltweit zu gehören, ist für ein mittelständisches Familienunternehmen ein Erfolg. Um noch nachhaltiger zu werden, hat sich die Schreiner Group nun als Gründungsmitglied beim „Unternehmensnetzwerk Klimaschutz“ beteiligt.

In allen Kategorien von Eco Vadis schneidet das Unternehmen überdurchschnittlich gut ab. Gar als „Leader“ mit dem besten Treibhausgas-Managementsystem seiner Klasse bewertet EcoVadis das Unternehmen in Bezug auf sein CO2-Management. “Ich freue mich sehr über die hervorragende Beurteilung“, erklärt Geschäftsführer Roland Schreiner. „Zeigt sie doch, dass wir wirklich Verantwortung für Mensch und Natur übernehmen.“

Vor kurzem hat sich das Unternehmen ein strategisches Nachhaltigkeitsziel gesetzt: Bereits 2030 will man komplett klimaneutral sein. Auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen ist ein wichtiger Baustein. Neben dem bisherigen Engagement in zahlreichen Netzwerken, hat sich die Gruppe nun als Gründungsmitglied eines neuen beteiligt: Das „Unternehmensnetzwerk Klimaschutz“ ist eine IHK Plattform, die ihre Mitglieder insbesondere beim betrieblichen Klimaschutz unterstützt.

Quelle: Schreiner Group

Weitere Meldungen zu Etiketten und Kennzeichnungen

Der Barcode hat einen digitalen Nachfolger

Zum 1. Juni hat das GS1-Netzwerk, das unter anderem weltweit Barcodes für Unternehmen erstellt und verwaltet, ein System für zweidimensionale Barcodes in Form von QR-Codes initiiert. Ziel sei es, zeitgenössischen Herausforderungen zu begegnen und Industrie- und Handelspartnern sowie Endkunden einen Mehrwert zu bieten.

Weiterlesen »

Automatisierte Kennzeichnungslösungen von Bluhm

Die automatica umreißt die Fabrik der Zukunft, und Bluhm Systeme bietet passgenaue Lösungen zur Kennzeichnung. Einige der Kennzeichnungsprodukte made in Germany, die in einer Smart Factory für mehr Effizienz, Transparenz und Nachhaltigkeit sorgen können, werden vom Komplettanbieter branchenübergreifender Kennzeichnungslösungen gezeigt.

Weiterlesen »

Nachhaltige Etiketten von UPM Raflatac

Oft übersehen, aber für eine umfassend nachhaltige Verpackung unerlässlich: das Etikett. Das finnische Unternehmen UPM Raflatac stellt nachhaltige Etikettenlösungen her, die dazu beitragen sollen, den CO2-Fußabdruck von Produktverpackungen zu verringern.

Weiterlesen »

Taktile Etiketten mit Siebdruck erstellen

Eine vergleichsweise günstige Möglichkeit, erhabene, lesbare oder dekorative Elemente zu erzeugen, ist die Herstellung taktiler Etiketten im Siebdruckverfahren. Kommen alle technischen Vorgaben und Erfahrungswerte bei ihrer Konstruktion und Herstellung zum Tragen, sind diese Etiketten funktional einsetzbar und können jedes Produkt spür- und sichtbar aufwerten.

Weiterlesen »