Münchner Messen für Converting, Papier und Druck werden 2021 verschoben

(Bild: ICE Europe Team Mack Brooks Exhibitions)

Mack-Brooks Exhibitions hat heute die Verschiebung der ICE Europe, CCE International und InPrint Munich 2021 bekannt gegeben, die vom 9. – 11. März 2021 auf dem Messegelände München stattfinden sollten.

Das Messekollektiv für Converting, Papier und Druck wird stattdessen vom 22. – 24. Juni 2021 abgehalten. Diese Entscheidung wurde im Hinblick auf die derzeitige Covid-19-Pandemie sowie anhaltenden Unsicherheiten rund um Reiserestriktionen und Veranstaltungsplanung durch die Behörden getroffen.

„Nach sorgfältiger Prüfung der Optionen sind wir zu der Entscheidung gekommen, die Messen im Juni 2021 abzuhalten. Aufgrund der Covid-19-Pandemie und den aktuellen internationalen Entwicklungen, die weitere Lockdowns und Reisebeschränkungen mit sich bringen, sind wir der Ansicht, dass es gegenwärtig die beste Entscheidung ist, die Messen zu verschieben.“
Patrick Herman, Messedirektor für Converting, Papier und Druck

(Bild: ICE Europe Team
Mack Brooks Exhibitions)

In den kommenden Wochen wird das ICE Europe, CCE International und InPrint Munich- Team intensiv mit Kunden und Partnern kommunizieren

Quelle: Mack-Brooks Exhibitions Ltd.

ICE Europe, die Internationale Ausstellung für Papier-, Film- und Folienverarbeitung, ist die weltweit führende Fachmesse für die Verarbeitung und Veredelung flexibler Bahnmaterialien wie Papier, Film, Folie und Vliesstoffe. Die vorherige ICE Europe 2019 präsentierte 463 Ausstellerunternehmen aus 25 Ländern und lockte insgesamt 7.150 Fachbesucher aus 75 Nationen, darunter hochrangige Vertreter aus Schlüsselbranchen wie Verpackungen, Druckindustrie, Kunststoffe, Textilien und Vliesstoffe, Papier, Ingenieurswesen, Chemie, Medizin und Pharma, Lebensmittel, Automobil, Luftfahrt und Elektronik.